Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Nordrhein-Hallenmeisterschaften - Lara Hoffmann zurück auf der Bahn
 
 
Laufen-in-Koeln >> Rund um's Laufen >> Vereinsnachrichten >> Artikel

14.01.2016  

 
 
 

Lara Hoffmann

 
Lara Hoffmann zurück auf der Bahn
 
Kommenden Samstag gegen 13 Uhr soll es in Leverkusen endlich soweit sein. Im Rahmen der Hallenmeisterschaften des LV Nordrhein will Lara Hoffmann wieder für das Leichtathletik-Team Deutsche Sporthochschule Köln am Start stehen der 400m Strecke. Die Zeit ist reif nach über einem Jahr Wettkampfpause, nach einer Knieoperation, nach langen Wochen und Monaten auf dem Weg zurück zu alter Form. Viele Leichtathleten kennen solche Zeiten. „Das Knie fühlt sich an, als ob nie etwas gewesen sei“, sagt die Team-Europameisterin und Europameisterschafts-Teilnehmerin über 4x400m in Zürich von 2014.
 
Der EM-Vorlauf im August vor anderthalb Jahren war gleichzeitig der letzte Auftritt der bald 25 Jahre alten Langsprinterin. Am Ende ihrer erfolgreichsten Saison, in der sie sich auf 53,17s verbesserte, entschied sie sich in Absprach mit ihrem Trainer Andreas Gentz zur Operation. Es war die einzige Chance, die Qualifikation zu den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro überhaupt angehen zu können. Jetzt ist sie zurück - und wieder ist das erste Ziel des Winters die Qualifikation für die Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig Ende Februar. Wie vor gut zwei Jahren übrigens, dort wurde sie mit persönlicher Hallenbestzeit von 53,37s Vize-Meisterin.
 
Inzwischen ist neben Lara Hoffmann in Friederike Möhlenkamp eine zweite starke Viertelmeilerin und mögliche Olympiakandidatin im LT-Kader gewachsen. 53,11s stehen für sie zu Buche aus 2015, ebenso die ersten Starts im Nationaltrikot. Sie wird am Wochenende über die 200m in die Hallensaison einsteigen. Zusammen mit Hoffmann soll sie zudem zu den gewünschten DM-Qualifikation der Frauenstaffeln über 4x200m beitragen.
 
Bei den LT-Männern von Jörg Kölsch richten sich die Augen sicherlich zuvorderst auf die Auftritte der DM-Kandidaten Luca Willmann (200m) und Florian Weeke (400m). Insgesamt sind bei den zweitägigen Landesmeisterschaften der Erwachsenen, U20- und U18-Jahrgänge 94 LT-Starter dabei. Nach den 106 Teilnehmern von Bayer Leverkusen das zweitgrößte Athletenkontingent eines beteiligten Vereins.
 
Einer übrigens hat sich möglicher Qualifikationssorgen bereits Mitte Dezember entledigt. Am Arbeitsort seines Trainers Thomas Prange lief Robert Polkowski die 60m in 6,79s und die 200m in 21,94s - beides reicht zur Teilnahme an den nationalen Titelkämpfen in der Halle. Allerdings befindet sich der frischgebackene Sportsoldat gerade im Trainingslager in Teneriffa. Auch hier läuft die Vorbereitung mit Blick auf Olympia.



__________________________________
Autor und Copyright: Jens Koralewski für Laufen-in-Koeln

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben