Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Race for Survival Köln 2016 am 11. Juni am Tanzbrunnen
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Race for Survival >> Artikel

10.06.2016  

 
 
 
Namensänderung

 
Der bisher unter dem Namen "Susan G. Komen Deutschland e.V" bekannte Verein hat sich nach 17 Jahren umbenannt, da Komen USA seine Strategie ändert und für das Label "Race for the Cure" nur noch RacePartnerschaften (Lizenzgeschäft) gründet. Der Deutsche Ableger ließ sich darauf nicht ein, hat ja bereits 16 Mal in Frankfurt, vier Mal in Köln, drei Mal in Hamburg und einmal in Leipzig seine Races erfolgreich organisiert. Der eingetragene, gemeinnützige Verein änderte den Namen in "Aktion Pink Deutschland e.V.", die Laufveranstaltungen heißen nun "Race for Survival". "Mit Aktion Pink Deutschland e. V. knüpfen wir nahtlos an unseren Erfolgen an, führen alles Gute weiter fort, möchten aber auch Gelegenheiten wahrnehmen, zu wachsen und uns weiter zu entwickeln.", erklärt Corinna Saric vom Verein zur Erhaltung der Brustgesundheit und zur Heilung von Brustkrebs. "Wir bleiben Pink. Für's Leben gerne laufen, bleibt weiterhin unsere Devise. Für die Heilung von Brustkrebs engagieren wir uns, aber auch für den Erhalt der Brustgesundheit. Wir wollen mit Aufklärungskampagnen nun auch etwas zur Gesunderhaltung beitragen, denn "Brustkrebs" ist schon lange kein Tabuthema mehr. Wir werden auch zukünftig modellhafte Projekte im Zeichen der rosa Schleife fördern, und versuchen damit, die Heilung von Brustkrebs weiter zu verbessern. Wir vertrauen auf die Magie eines Versprechens. Das Versprechen an die Betroffenen, Ihnen beizustehen, das Versprechen der Betroffenen, alles zur Genesung beizutragen, ebenso wie das Versprechen, einen geliebten Menschen niemals zu vergessen.", erläutert Corinna Saric.
 
5. Brustkrebs Benefizlauf
 
Am Samstag, den 11. Juni 2016 fällt somit der Startschuss für den 5. Brustkrebs Benefizlauf vom "Race for Survival Köln". 1.300 Läufer haben sich bereits angemeldet, Teams von Kölner Unternehmen, Teams von Institutionen und Vereinen, Einzelläufer, Paare und ganze Familien und möglichst viele Kinder werden erwartet. Fast 300 Survivor werden wieder auf der Bühne stehen, wenn das Lied erklingt: "I run for life"!
 
Um 11.30 Uhr eröffnet eine phantastische Jazzband den Tag, die wunderbare Moderatorin Mara Bergmann führt durch das bunte Bühnenprogramm und die 6 Richtije, DJ Balu (Jörg Averdung) und die Katakichi Samba-Trommler sowie das warm up von Mrs.Sporty bringen das Blut in Wallung.
 
Im Survivorzelt gibt es eine tolle Modenschau, die DKMS Life berät die Frauen beim Schminken und hat viele Kosmetiktaschen im Wert von je 200 Euro für die Tombola mitgebracht, Frau Kasten von discovering hands zeigt eine Alternative zur Mammographie, die auch zusätzlich genutzt werden kann. Jedenfalls finden die "blinden" Tasterinnen oft kleinere Tumore als die gängige Mammographie.
 
Viele interessante Aussteller sind vor Ort und das Aktion Pink RaceKomitee freut sich auf alle Besucher.
 
Eine ehrenamtliche Veranstaltung
 
"Wir lassen unsere Race nicht von anderen organisieren! Wir - d. h. die ehrenamtlich Tätigen von Aktion Pink Deutschland - bringen die Betroffenen mit unserem Race schon während der Therapie in Bewegung. Von den Medizinern wird uns immer wieder bestätigt: Mit unserer Aktion schaffen wir es, den Fokus der Betroffenen weg von der Erkrankung, hin zur Gesundung zu setzen. Für diese Leistung haben wir 2014 den Health Angel erhalten.", stellt Corinna Saric klar
 
Laufen-in-Koeln fotografiert Euch
 
Selbstverständlich unterstützt Laufen-in-Koeln auch dieses Jahr wieder den Lauf und wird offiziell reichlich Fotos vom Event und den Teilnehmern machen.
 
 
    www.aktionpink.de




__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln


Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben