Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Konstanze Klosterhalfen bricht 30 Jahre alten deutschen Rekord
 
 
Laufen-in-Koeln >> Rund um's Laufen >> Leichtathletik >> Artikel

18.02.2018  

 
 

Konstanze Klosterhalfen bricht 30 Jahre alten deutschen Rekord

Stimmungsvoller Höhepunkt der Hallen-DM in Dortmund war am Sonntag das 3.000-Meter-Finale der Frauen: Konstanze Klosterhalfen brach an ihrem 21. Geburtstag den 30 Jahre alten deutschen Hallenrekord. Hallen-Bestleistungen gab es für Hochspringer Mateusz Przybylko, Langsprinterin Nadine Gonska und Sprint-Queen Tatjana Pinto über 200 Meter.

Es war das perfekte Geburtstagsgeschenk und ein krönender Abschluss zweier ereignisreicher Wettkampftage bei der Hallen-DM in Dortmund: Konstanze Klosterhalfen rannte die 3.000 Meter in einem irrsinnigen Tempo gegen die Uhr angefeuert wurde die 21-Jährige von 4.000 Zuschauern, die sich von ihren Plätzen erhoben und die Ausnahmeläuferin lautstark auf dem Weg zu einem neuen deutschen Hallenrekord unterstützten. Im Ziel war die 30 Jahre alte Bestmarke von Kathrin Ullrich (8:41,79 min) mit 8:36:01 Minuten um fast sechs Sekunden unterboten.

"Als ich gesehen habe, dass die Deutschen Hallenmeisterschaften an meinem Geburtstag stattfinden, habe ich mich sehr gefreut", sagte Klosterhalfen und bedankte sich beim Publikum in der ausverkauften Helmut-Körnig-Halle. Auf Platz zwei lief Hindernis-Europameisterin Gesa Felicitas Krause (Silvesterlauf Trier; 8:54,08 min), auf Rang drei mit neuer Bestleistung Caterina Granz (LG Nord Berlin; 8:56,29 min), die noch an Titelverteidigerin Alina Reh (SSV Ulm 1846; 9:02,42 min) vorbeiziehen konnte.



__________________________________
Autor und Copyright: Pamela Ruprecht für Laufen-in-Koeln

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben