Laufen-in-Koeln.de
Das überregionale Online-Magazin im Rheinland
Über 6.500 Beiträge zu allen Themen rund um den Laufsport

 
 
     
 
 
 

Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Newsletter
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
 
 

Laufstreckengeheimnisse Teil 15: Trimm-Dich im Stadtwald
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufstrecken >> Geheimnisse entlang von Laufstrecken >> Artikel

17.12.2009  

 
 
Die "Kölner Fitnessbahn" bietet zahlreiche Übungen für die körperliche Fitnesserhaltung an. Die Patenschaft hierüber hat der ASV Köln e.V. übernommen und wartet regelmäßig die Gerätschaften.
Diese Örtlichkeit scheint ein wahrer Geheimplatz zu sein und "versteckt" sich in einem Waldstück nähe des Adenauer Weihers in Köln Müngersdorf. Eher nur Ortskundigen und Eingeweihten scheint er bekannt zu sein, was schon recht verwunderlich ist, wenn man bedenkt, dass der dort befindliche Stadtwald zu den meist frequentierten Plätzen in Köln für Läufer gehört. Es handelt sich hierbei um einen Trimm-Dich Pfad. Zugegeben, ist derartiges etwas aus der Mode geraten. Der Ursprung der Trimm-Dich-Bewegung geht auf eine durch den deutschen Sportbund am 16. März 1970 gestartete Werbeaktion zurück. Ein vor einem Jahr eingereichter Vorschlag beim Bürgerhaushalt zeigt jedoch, dass nach wie vor Interesse an so einem Pfad besteht. Für die etwas jüngere Generation sei daher kurz erzählt, was es damit auf sich hat: Ein Trimm-Dich-Pfad ist ein Rundkurs, bei dem sich in Abständen jeweils ein einfaches und robustes Turngerät befindet. Entlang der Gesamtsrecke befinden sich mehrere Übungsstationen, beispielsweise Stangen für Klimmzüge oder Baumstümpfe für Bocksprünge - oft zusammen mit einer Tafel mit Übungsanleitung. Von den in den 80er-jahren einst ca. 1500 Anlagen in Deutschland verfielen im Laufe der zeit zahlreiche, da die Trimm-Dich-Pfade aus der Mode kamen und stattdessen das Joggen als Breitensport modern wurde. Dazu kam, dass viele Kommunen auf Dauer kein Geld hatten, um ihre Trimm-Dich-Pfade instand zu halten. Einige Trimm-Dich-Pfade überlebten und können heute noch genutzt werden.
 
Die Anlage in Köln, eher bekannt unter seinem dort ausgeschilderten Namen "Kölner Fitnessbahn" ist dank dreier Förderer aus lokalen Unternehmen noch recht gut erhalten. Der ASV Köln e.V. hat die Patenschaft übernommen, pflegt die dortigen Gerätschaften regelmäßig und sorgt sich um deren Instandhaltung. Die Kölner Fitnessbahn bietet folgende Übungen an: Rumpfbeugen, Balancieren, Hangeln, Hochspringen, Weitspringen, Klimmziehen, Hockwenden und Laufen über Hürden. Sind Sie in der Lage und fit genug, um derartige Übungen auszuführen? Falls nicht, wird es Zeit, dort einmal vorbeizuschauen.






__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln


Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben