Laufen.NRW (K÷ln)
Das Řberregionale Online-Magazin im Rheinland
▄ber 6.500 Beitrńge zu allen Themen rund um den Laufsport

DRUCK-VERSION 20.12.2008

 

 
 

Frechener feiern ihren "Lauf in den Fr├╝hling"
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Frechener Fr├╝hlingslauf >> Artikel

04.05.2015 

 

 
Mehr als 1.500 Aktive starten beim 9. Raiba-Fr├╝hlingslauf Frechen +++ Rennen der Topl├Ąufer sorgen f├╝r Spannung vor dem Rathaus +++ Sonderpr├Ąmie beim "AOK Sch├╝ler Cup" geht an die Spielvereinigung Frechen 20
 
Mehr als 1.500 Laufbegeistere verwandelten am vergangenen Sonntag die Innenstadt von Frechen in ein riesiges Sportfest. Bei besten Lauftemperaturen und ├╝berwiegend trockenen Bedingungen gingen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in verschiedenen Disziplinen an den Start. Sehr zur Freude der Organisatoren der TS Frechen und der K├Âlner Agentur pulsschlag.
 
Bei der TS Frechen zeigte man sich begeistert. "Seit nunmehr neun Jahren veranstaltet die TS Frechen jetzt schon den Raiba-Fr├╝hlingslauf. Das ist eine tolle Leistung der vielen Helfer unseres Vereins und der Agentur pulsschlag. Ohne diese Zusammenarbeit w├╝rde ein solcher Lauf nicht funktionieren", sagte Hans G├╝nther Eilenberger, Vorsitzender der TS Frechen, bei der Siegerehrung. "Wir bereiten uns jetzt schon auf das Jubil├Ąum im n├Ąchsten Jahr vor, das wir geb├╝hrend feiern werden. Im Vereinskalender der Stadt Frechen ist dieser Fr├╝hlingslauf ein fester Bestandteil und wir sehen, dass diese Veranstaltung immer mehr angenommen wird. Wir freuen uns, dass viele Frechener Vereine auch au├čerhalb des Sports an diesem Lauf teilnehmen."
 
Neben vielen Attraktionen im Start- und Zielbereich bekamen die Zuschauer sportlich einiges in Frechen geboten. Beim 5-Kilometer-Lauf der M├Ąnner fiel die Entscheidung nahezu auf der Ziellinie. In einem packenden Finish hatte Streckenrekordhalter Marc Fricke (Bunert Rhein Berg Runners) in einer Zeit von 15:48 Minuten die Nase mit einer Sekunde vorn vor dem Sieger aus dem Jahr 2013, Paul Schmiejka (Team Intersport Drucks / 15:49 Min.), und dem Dritten Andre Rinke (TV Refrath / 15:52 Min.).
 
Bei den Frauen sahen die Sportfans ein schnelles Rennen von Favoritin Ronja Jaeger (Bunert- Der K├Âlner Laufladen / 18:00 Min.), die nach 5.000 Metern vor Alexandra Tiegel (TV Refrath / 18:18 Min.) und Claudia Schneider (18:57 Min.) ins Ziel vor dem Rathaus lief.
 
Den 10-Kilometer-Lauf der Frauen gewann Martina Schwanke (VfB Erftstadt Multisport) in einer Zeit von 41:05 Minuten vor Julia Pundt (ASV K├Âln Triathlon / 42:14 Min.) und Nicole Jansen (Veni Vidi Colonia / 43:04 Min.).
 
Mit einem rheinischen Zweikampf ging der 10-Kilometer-Lauf der M├Ąnner zu Ende. In einem spannenden Rennen lief Oliver Kempis vom Pulheimer SC in 34:03 Minuten vor Lars Naundorf (ASV K├Âln / 34:14 Min.) ├╝ber die Ziellinie. Dritter wurde Hakim El Makrini (34:53 Min.).
 
Doch nicht nur Spitzensport bekamen die zahlreichen Fans und Zuschauer vor dem Rathaus geboten. Insgesamt 1.543 L├Ąufer aller Altersklassen feierten in der Frechener Innenstadt den "Lauf in den Fr├╝hling". Holger Wesseln und das Organisationsteam boten nach dem Vorjahreserfolg wieder eine Wertung f├╝r Dreier-Teams an. Herren-, Damen- und Mixedteams mussten aus drei unterschiedlichen L├Ąufern bestehen. Dabei gibt es keine Altersklasseneinteilung, so dass Erwachsene und Kinder gemeinsam in einem Team starten k├Ânnen.
 
Neu im Angebot war ein Sonderpreis f├╝r das gr├Â├čte Team des Sch├╝ler-Cups. Die AOK des Rhein-Erft-Kreises pr├Ąmierte in diesem Jahr erstmalig als Namensgeber die gr├Â├čte Teilnehmergruppe des 1,8 km-Sch├╝ler-Cups. Der Hauptgewinn von 200 Euro f├╝r die Vereins-, Schul- oder Klassenkasse ging an die 55 Finisher der Spielvereinigung Frechen 20.
 
Ebenfalls seine Premiere feierte beim Frechener Fr├╝hlingslauf der "Fr├╝h Sport Sprint-Cup". pulsschlag-Agenturpartner Fr├╝h K├Âlsch belohnte die schnellste Frau oder den schnellsten Mann auf den letzten 50 Metern mit zwei Siegerpaketen. Zudem gab es f├╝r alle Teilnehmer eine Zielverpflegung mit dem erfrischendem Zitronenmixgetr├Ąnk "Fr├╝h Sport".
 
Der Raiba-Fr├╝hlingslauf Frechen lockte erneut mit einem breitgef├Ącherten Programm die Laufbegeisterten nicht nur aus dem Rhein-Erft-Kreis an. Von den Bambini ├╝ber die Sch├╝ler bis zu den Erwachsenen war wieder alles am Start. Erfreulich war einmal mehr der Run auf die Startpl├Ątze bei den Walkern. Bei einer der gr├Â├čten Walking-Veranstaltung des Rheinlandes hatten sich wieder ├╝ber 140 Teilnehmerinnen und Teilnehmer angemeldet.
 
Der L├Ąufer-Parcours in der Frechener City ist sehr interessant. Die Steigungen der Adolph-Kolping-Stra├če und der Burgstra├če bis hoch zur Stra├če Am Judenbroich machen die Frechener Strecke sehr anspruchsvoll. Speziell beim 10 km-Lauf, bei dem die Runde zweimal gelaufen wird, ist es f├╝r die L├Ąufer doppelt anstrengend. Die zentrale Lage des Start- und Zielbereichs auf dem Rathausvorplatz in Frechen entsch├Ądigt nach einem anstrengenden Streckenverlauf mit einem stimmungsvollen Finish. Die Bambini und Sch├╝ler laufen ├╝ber verk├╝rzte Runden.
 
Der Frechener Fr├╝hlingslauf ist als offizieller Lauf beim Leichtathletikverband angemeldet. Die Strecke ist DLV-vermessen und die Zeiterfassung erfolgt durch den Real-Time-ChampionChip, dem Standard aller gro├čen Laufveranstaltungen in Deutschland.




__________________________________
Autor und Copyright: Stephan Flock f├╝r Laufen-in-Koeln