Laufen.NRW (KŲln)
Das Łberregionale Online-Magazin im Rheinland
‹ber 6.500 Beitršge zu allen Themen rund um den Laufsport

DRUCK-VERSION 20.12.2008

 

 
 

Run of Colours - 10 Jahre ‚ÄěIch lauf‚Äė mir die F√ľ√üe bunt!‚Äú
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Run of Colours >> Artikel

15.09.2018 

 

 
Zum Jubil√§um k√∂nnen erstmals auch Walker teilnehmen. Kreissparkasse K√∂ln unterst√ľtzt von Beginn an den Run of Colours
 
Was 2009 als Idee begann, ist mittlerweile den Kinderschuhen entwachsen. Am 22. September 2018 findet zum zehnten Mal der Run of Colours im Rheinauhafen K√∂ln statt. Dann werden wieder zahlreiche L√§ufer an den Start gehen und sich ¬Ė getreu dem Veranstaltungsmotto ¬Ė ¬Ądie F√ľ√üe bunt laufen¬ď. Gingen bei der Premiere vor zehn Jahren noch knapp 1.000 L√§ufer an den Start, ist die Zahl der Teilnehmenden in den letzten Jahren auf rund 1.600 angewachsen. Doch in diesem Jahr soll endlich die 2.000er-Marke fallen. Das hofft auch Alexander Wehrle, der in diesem Jahr die Schirmherrschaft √ľbernommen hat. ¬ĄDer Run of Colours bringt Menschen in Bewegung und unterst√ľtzt zugleich ein wichtiges Anliegen. Daher bin ich gerne Schirmherr dieser Veranstaltung und hoffe, dass sich sehr viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer die F√ľ√üe bunt laufen und spenden.¬ď
 
Bei der gro√üen Geburtstagsparty im September sind auch erstmals Walker erlaubt. ¬ĄWir √∂ffnen die 5-Kilometer- Strecke f√ľr Walker. Allerdings m√ľssen sie die Strecke innerhalb von 60 Minuten bew√§ltigen, sonst kommen wir dem 10-Kilometer-Lauf in die Quere¬ď, so Erik Sauer, Pressesprecher des Run of Colours. Damit die L√§ufer aber unbeschwert loslaufen k√∂nnen, werden die Walker sich im hinteren Teil des Starterfeldes aufstellen.
 
Dar√ľber hinaus versucht die Lebenshaus-Stiftung, welche den Lauf zugunsten der Aidshilfe K√∂ln organisiert, zus√§tzliche K√∂lner Unternehmen zu gewinnen, die mit einem Firmenteam bei dem Charitylauf an den Start gehen ¬Ė so wie zum Beispiel die Kreissparkasse K√∂ln, die den Run of Colours seit dessen Geburtsstunde unterst√ľtzt. Neben dem Sponsoring der Laufveranstaltung nimmt das Geldhaus seit der Premiere 2009 jedes Jahr auch aktiv mit einem Firmenteam an dem Lauf teil und z√§hlt dabei mit rund 50 L√§ufer zu den gr√∂√üten Teams unter K√∂lner Unternehmen. ¬ĄOhne das Engagement von Unternehmen wie der Kreissparkasse K√∂ln w√§re die Lebenshaus-Stiftung nicht in der Lage, seit zehn Jahren jedes Mal diesen Lauf auf die Beine zu stellen¬ď, so Erik Sauer.
 
¬ĄDer Run of Colours ist ein Event, das die Weltoffenheit unserer sch√∂nen Domstadt sichtbar zum Ausdruck bringt¬ď, begr√ľndet Wolfgang Eckert, Direktor der Direktion K√∂ln der Kreissparkasse K√∂ln, das Engagement. ¬ĄHier gehen Menschen jeglicher Herkunft, jeden Alters, mit oder ohne Handicap gemeinsam auf die Laufstrecke, setzen ein Zeichen f√ľr Vielfalt und Toleranz und f√∂rdern zugleich einen guten Zweck.¬ď Die Veranstalter freuen sich, dass die Kreissparkasse mit ihrer L√§ufergruppe auch im Jubil√§umsjahr wieder einen roten Farbtupfer zum kunterbunten Rennen durch die K√∂lner Innenstadt beisteuert.
 
Seit zwei Jahren wird der Lauf von Projekton Immobilien GmbH pr√§sentiert. Im Vorjahr noch gemeinsam mit WVM, in diesem Jahr allein. Norbert Klapp, Gesch√§ftsf√ľhrer Projekton Gmbh: ¬ĄAls lebensoffenes und sportbegeistertes K√∂lner Immobilien Unternehmen freuen wir uns die Lebenshaus Stiftung, auch in diesem Jahr, beim Run of Colours begleiten zu k√∂nnen. Angesichts der knappen √∂ffentlichen Zuwendungen ist es f√ľr uns selbstverst√§ndlich auch die in der heutigen Zeit wichtigen Aufgaben der Aidshilfe K√∂ln zu unterst√ľtzen. Wir w√ľnschen eine gelungene und erfolgreiche Veranstaltung und allen Teilnehmer_innen viel Spa√ü beim Lauf.¬ď
 
Der erste Lauf fand 2009 am Tanzbrunnen statt. In den letzten zehn Jahren sind knapp 13.000 L√§ufer und L√§uferinnen beim Lauf gestartet. √úber 100.000 Euro sind f√ľr die Aidshilfe K√∂ln zusammengekommen, wodurch zahlreiche Projekte mitfinanziert werden konnten, unter anderem das Test- und Beratungsangebot des Checkpoints. ¬ĄDie Aidshilfe muss jedes Jahr 300.000 Euro an Eigenmitteln √ľber Veranstaltungen, Spenden und Sponsoring erwirtschaften, um die Angebote aufrechterhalten zu k√∂nnen. Da die Spenden in den letzten Jahren merklich zur√ľckgehen, ist der Run of Colours ein wichtiger Baustein f√ľr die Finanzierung der Angebote¬ď, so Elfi Scho- Antwerpes, Vorstandsmitglied Aidshilfe K√∂ln.
 
Neben den ¬Ąnormalen¬ď L√§ufer und Sponsoren haben auch die SpendenL√§ufer einen nicht unerheblichen Anteil daran. Insgesamt haben, seitdem die M√∂glichkeit besteht, als Spendenl√§ufer_in zu starten, 120 Starter dieses Angebot angenommen und √ľber die normale Startgeb√ľhr von 15 Euro Geld f√ľr die Aidshilfe gesammelt. In diesem Jahr sind mit Abstand wieder Andreas Spiertz und Sven Beckser mit ihrer Aktion ¬ĄEiner sammelt und einer l√§uft¬ď mit 2.450 Euro vorn. Aktuell liegt die erlaufene Spendensumme der 32 Spendenl√§ufer bei 5.843,44 Euro.
 
Seit 2016 wird die 5-km-Strecke auch als Inklusionslauf durchgef√ľhrt. In den letzten zwei Jahren hatten sich bisher noch keine Menschen mit einem Handicap auf die Strecke getraut, obwohl der gesamte Rheinauhafen barrierefrei ist. Dies √§ndert sich am 22. September 2018. Andr√© Hoberg aus Attendorn wird mit seinem Rollstuhl und seinem Team an den Start gehen. Der 34-J√§hrige aus Attendorn will jetzt auch √ľber die Stadtgrenzen hinaus an Lauf- veranstaltungen teilnehmen und zeigen, dass eine Behinderung kein Hindernis ist. Vor drei Jahren fragte Andr√© erstmals zusammen mit Tom Kleine (48) bei den Verantwortlichen des TV Attendorn an, ob es m√∂glich sei, beim Citylauf in Attendorn zu starten. Die Verantwortlichen gaben das Okay. Seitdem ist das "Team Andr√©" um Bj√∂rn Picker (39) und Anke Reinitz (45) als weitere Begleitl√§ufer, Andr√©s Vater Joachim Hoberg als ¬ĄChefmechaniker¬ď, Pascal und Thomas als Betreuer. Das Team hat bisher mehrfach am Citylauf in Attendorn sowie am Biggesee-Marathon teilgenommen. Neu im Team ist Susanne Picker (37), die beim Run of Colours zum ersten Mal mit dem Team l√§uft. ¬ĄWir nehmen am Run of Colours teil, weil wir auch √ľber die Attendorner Stadtgrenzen hinauslaufen wollten und auch hier zeigen wollen, dass man mit Behinderung gute sportliche Leistungen erzielen kann. Zudem ist es uns eine Herzensangelegenheit, die Aidshilfe K√∂ln zu unterst√ľtzen¬ď, so Anke Reinitz.
 
Noch bis zum 16. September ist die Anmeldung f√ľr den Run of Colours am 22. September ge√∂ffnet. Danach kann man sich nur noch am Eventtag f√ľr die L√§ufe nachmelden. Bis eine halbe Stunde vor dem jeweiligen Lauf ist das m√∂glich. Der 5-km/Walking/Inklusionslauf startet um 15:00 Uhr (Startschuss Alexander Wehrle) und die L√§ufer f√ľr den Zehner werden um 16:30 Uhr (Startschuss Elfi Scho-Antwerpes) auf die Strecke geschickt. Ein Startplatz kostet 15 Euro.
 
Auf dem Harry-Blum-Platz befinden sich neben der Ausgabe der Startunterlagen und der Infost√§nde auch St√§nde f√ľr das leibliche Wohl f√ľr die Besucher_innen. So schenkt die Station2B Getr√§nke aus, das Regenbogencaf√© HIVissimo grillt, Bunte Burger ist mit ihrem Foodtruck vor Ort sowie Sweet&Tiny mit Cr√™pes.

10 Jahre Run of Colours ¬Ė 10 Fakten ¬Ė Der Run of Colours feiert Geburtstag
 
1. Der Run of Colours hat in den letzten 10 Jahren mit knapp 100.000 Euro Erlösen zur Finanzierung der Angebote der Aidshilfe Köln beigetragen.
2. Insgesamt sind bisher 12.869 Läufer und Läuferinnen gestartet.
3. Der erste Run of Colours fand 2009 mit knapp 1.000 L√§ufern und L√§uferinnen am Tanzbrunnen statt, danach wurden alle weiteren Ausgaben im Rheinauhafen K√∂ln durchgef√ľhrt.
4. Insgesamt 25.550 Liter Wasser wurden in den Jahren 2009-2018 an die Läufer und Läuferinnen verteilt.
5. Knapp 700 ehrenamtliche Helfer und Helferinnen haben bei der Umsetzung des Laufs mitgeholfen.
6. 3.000 Meter Flatterband wurden verwendet.
7. 11.250 Meter Absperrgitter wurden auf- und abgebaut.
8. 40.000 Portionen Traubenzucker wurden an die Läufer und Läuferinnen verteilt.
9. 5.000 Blumen wurden im Ziel an die L√§ufer √ľbergeben.
10. 120 SpendenL√§uferhabenf√ľrdieAidshilfeSpendengesammelt.


Ablaufplan:
  
10:00 ¬Ė 19:00 Uhr Startunterlagenausgabe Aidshilfe K√∂ln (Freitag, den 21. September 2018)
12:00 Uhr Startunterlagenausgabe Harry-Blum-Platz
14:55 Uhr Gemeinsames Warm-up 5 km
15:00 Uhr Startschuss 5-km-Lauf/Walken Startschuss Alexander Wehrle
15:45 Uhr Siegerehrung 5 km/ Walken / beste_r Spendenläufer_in
16:25 Uhr Gemeinsames Warm-up 10 km
16:30 Uhr Startschuss 10-km-Lauf Startschuss Elfi Scho-Antwerpes
18:00 Uhr Siegerehrung 10-km-Lauf / bestes Kost√ľm

Nachmeldung:
 
Am Lauftag selbst ist eine Vor-Ort-Nachmeldung noch bis zu einer halben Stunde vor dem jeweiligen Lauf problemlos m√∂glich. F√ľr 20 Euro k√∂nnen sich alle Kurzentschlossenen nachmelden. Wenn du noch deine Distanz √§ndern willst, ist das auch noch am 22. September m√∂glich. Die Ummeldegeb√ľhr betr√§gt 5 Euro.

Anreise:
 
√Ėffentliche Verkehrsmittel sind die beste Wahl, es stehen aber auch 1.500 kostenpflichtige Parkpl√§tze im Parkhaus unter dem Rheinauhafen zur Verf√ľgung. Die Einfahrt zum ¬ĄParkhaus am Rheinauhafen¬ď befindet sich an der Rheinuferstra√üe auf H√∂he des Hafenamtes, rechts ca. 120 m vom Ubierring (Richtung Severinsbr√ľcke/Hauptbahnhof) entfernt. Wir empfehlen in der Region 5 ¬ĄHarry-Blum-Platz¬ď zu parken und den dortigen Ausgang zu nutzen.
 
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
U-Bahn-Linien 15 & 16, Haltestellen ¬ĄUbierring¬ď oder ¬ĄChlodwigplatz¬ď, 5-10 Minuten Fu√üweg
U-Bahn-Linien 1, 7 & 9, Haltestelle ¬ĄHeumarkt¬ď, 10 Minuten Fu√üweg
Buslinie 106, Haltestelle ¬ĄRheinauhafen¬ď
Buslinie 132 & 133, Haltestelle ¬ĄSchokoladenmuseum¬ď
 
 
    www.runofcolours.de




__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln