Laufen.NRW (K÷ln)
Das Řberregionale Online-Magazin im Rheinland
▄ber 6.500 Beitrńge zu allen Themen rund um den Laufsport

DRUCK-VERSION 20.12.2008

 

 
 

Der K├Âln-Marathon wird nachhaltiger
 
Laufen-in-Koeln >> Marathon und Ultral├Ąufe >> Deutschland >> K├Âln-Marathon >> Artikel

09.10.2019 

 

 
Der K├Âln-Marathon wird nachhaltiger
 

Rund 400.000 Becher werden Jahr f├╝r Jahr im Rahmen des RheinEnergieMarathon K├Âln an die L├Ąuferinnen und L├Ąufer ausgegeben.
 
Im Zuge des neuen Nachhaltigkeitskonzeptes kommen in 2019 keine Einweg-Plastikbecher zum Einsatz. Stattdessen wird auf umweltfreundliche Materialien zur├╝ckgegriffen.
 
Erstmalig wird der Veranstalter 100.000 Mehrwegbecher der RheinEnergie verwendet. Diese Becher werden beim Marathon im REWE Group-Verpflegungsdorf sowie an einer ausgew├Ąhlten Verpflegungsstelle auf der Strecke ausgegeben, wiedereingesammelt, zur├╝ckgebracht und f├╝r die n├Ąchste Wiederverwendung gesp├╝lt. Die Becher sind das erste Mal in Gebrauch und k├Ânnen nach dem K├Âln Marathon von Sportvereinen und Schulveranstaltungen im Versorgungsgebiet der RheinEnergie kostenfrei geliehen werden.
 

 
Die restlichen rund 300.000 Becher werden recyclingf├Ąhige Pappbecher sein. Entscheidend f├╝r das Becher-Handling sind die Fangnetze, von denen 100 St├╝ck im Verpflegungsdorf und allen Verpflegungsstellen aufgestellt werden.
 
Dieses mit der AWB konzipierte Projekt soll das M├╝llaufkommen vermindern und die M├╝lltrennung forcieren.
 
┬äF├╝r eine erfolgreiche Umsetzung dieser Idee sind wir auf die aktive Mithilfe unserer Teilnehmer angewiesen, die die Becher dann auf der Strecke in die Fangnetze werfen m├╝ssen┬ô, ruft der Gesch├Ąftsf├╝hrer der K├Âln Marathon Veranstaltungs- und Werbe GmbH, Markus Frisch, zur Unterst├╝tzung auf. ┬äNachhaltigkeit lebt vom Mitmachen.┬ô
 
 
Nachhaltiges Laufshirt aus Holzfaser
 
Das Shirt zum RheinEnergieMarathon K├Âln wird in diesem Jahr nicht mehr nur unter einem reinen "Funktions"-Aspekt produziert, sondern es wird mehr Wert auf die verwendeten Materialien und einen nachhaltigen Produktionsprozess gelegt.
 
In Kooperation mit dem Ausr├╝ster Saucony und dem Wuppertaler Start-Up wijId ist ein Shirt aus 67 Prozent Holzfasern und 33 Prozent Bio-Baumwolle herausgekommen - 100 Prozent made in E.U.
 
Der Stoff ist extrem weich und atmungsaktiv. Au├čerdem wird feuchtigkeit schnell aufgenommen und direkt wieder an die Luft abgegeben. So k├╝hlen die Shirts aus Holz bei W├Ąrme und w├Ąrmen bei K├Ąlte.
 
Auch f├╝r Allergiker ist der Stoff aus dem naturmaterial ideal, denn er wirkt antibakteriell. Somit werden, anders als bei Syntetikfasern und Kleidung aus Polyester, Bakterien und damit auch die bekannten unangenehmen Ger├╝che vermieden.
 
Die Kombination bringt optimalen tragekomfort, der f├╝r l├Ąuferische Aktivit├Ąten gut geeignet ist. Und um etwas Abwechslung in den Kleiderschrank zu bringen, hat das Shirt lange ├ärmel und ist ein Long-Sleeve.



__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln
Foto: K├Âln-Marathon