Laufen.NRW (KŲln)
Das Łberregionale Online-Magazin im Rheinland
‹ber 6.500 Beitršge zu allen Themen rund um den Laufsport

DRUCK-VERSION 20.12.2008

 

 
 

Königsforst-Marathon - RUN HAPPY DAYS - P. Schönball gewinnt den 2. HM-Tag
 
Laufen-in-Koeln >> Marathon und Ultral√§ufe >> Deutschland >> K√∂nigsforst Marathon >> Artikel

27.10.2020 

 

Tagessieger Patrick Schönball
 
Königsforst-Marathon - RUN HAPPY DAYS
Patrick Schönball gewinnt den 2. Halbmarathon-Tag

 
"Die letzten Kilometer waren ziemlich bis sehr hart" f√ľr diesen kurzen Satz brauchte Patrick Sch√∂nball doch ein paar Minuten. Der fr√ľhere 800 m Spezialist l√§uft f√ľr das Team Bunert - der K√∂lner Lauflaufen und ist weder das bergische Streckenprofil noch die lange 21,1 km Distanz gew√∂hnt. Doch sein Sieg war am zweiten Tag der statt Komplettabsage kurzfristig ins Leben gerufenen RUN HAPPY DAYS mit 1:17:54 h nicht gef√§hrdet. Die weiteren Pl√§tze waren da schon umk√§mpfter: Adrian L√ľck (1:23:45), Robbie Mutiria (1:24:09), Joe K√∂rbs (1.M50/1:24:12) und Marc Schneider (1.M40/1:25:37) folgten auf den Pl√§tzen zwei bis f√ľnf. Bei den Damen wurde Lena Enthofer in 1:33:54 h Tagessiegerin. Ihr folgten knapp dahinter Sandra Sachs (1:34:05) vom SSF Bonn, Gina Purschke (1:37:44) von der Cologne Running Crew, Claudia J√§kel (1:39:02) vom TuS Lintorf und Andras H√∂ller (1:39:58) von der TSV Bayer Leverkusen.
 
 
HM-Finale am 8. November - Meldung bis kurz vor Start nur online möglich
 
Noch sind rund 100 Startpl√§tze f√ľr den letzten Tag der RUN HAPPY DAYS frei, vermeldet Jochen Baumhof, Organisationsleiter vom Ausrichter TV Refrath. Einige der 25er Slots sind jedoch bereits ausgebucht. Die 325 Startpl√§tze f√ľr den 3. Tag sind begehrt, weil es ja leider kaum reale L√§ufe in Corona Krise gibt. Das Hygienekonzept ist einfach wie genial. Die L√§ufer sind sehr diszipliniert und halten immer ausreichend Abstand. Das Areal rund um das Albertus-Magnus-Gymnasium in Bensberg ist perfekt, auch f√ľr eine gro√üz√ľgige Zielverpflegung. So lassen sich alle Auflagen sehr gut umsetzen. Auch im K√∂nigsforst auf der gro√üen 21,1 km langen Waldschleife bauen die flei√üigen Helfer vom TVR running team zwei Verpflegungspunkte auf. Die edle Finisher-Medaille ist so begehrt, dass einige L√§ufer gleich zwei oder gar drei Mal teilnehmen. Das gro√üz√ľgige Starterpaket mit vollem Service bietet der TVR f√ľr nur 15,- Euro an.
 

 
Tritt Streckenrekordler Dominik Fabianowski noch einmal an?
 
Das ist die spannende Frage, die sich auch die Konkurrenz f√ľr die HM-Gesamtwertung stellt. Wenn er nur so schnell rennt, wie im finalen Testlauf mit 1:10 h zwei Wochen vor seinem 2:24 h Marathonritt am 18.10., d√ľrfte das Laufass vom ASV K√∂ln kaum zu schlagen sein. Noch f√ľhrt Patric Starosta (1:15:17) vor Chrisian Johnen (1:15:47) von der neuen Laufgruppe Milers Colonia und Fabian Pieters (1:16:32/TuS K√∂ln rrh). Schnellste HM-L√§uferin ist bisher Silke Schneider vom Bunert ? Der K√∂lner Laufladen mit 1:29:37 Stunden.
 




__________________________________
Autor und Copyright: Jochen Baumhof f√ľr Laufen-in-Koeln