Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Frechener Martinslauf: Und, wie schnell läuft man da?
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Frechener Martinslauf >> Artikel

29.10.2003  

 
 

Eines ist sicher, die Strecke in Frechen ist nicht flach. Um nun beurteilen zu können, wie viele Minuten man zu seiner Normalzeit hinzurechnen muss, liegt auch etwas am Laufpublikum. Wenn man vom normalen Durchschnitt ausgeht, so wären es um die 4-5 Minuten. Denn wo auf flacher Strecke der Durchschnittsläufer unter 50 Minuten braucht, so wird er in Frechen zusätzliche 4-5 Minuten mehr einkalkulieren müssen. Dies hängt aber auch ein wenig davon davon ab, wie erfahren und fitt man im 'hügeligen' Terrain ist.

Im folgenden die Finisher-Verteilung aus dem Jahre 2002:
 
Teilnehmer Gesamt: 1.761 (Männer u. Frauen)
Durchschnittszeit: 0:54:21 Stunden
Größte Gruppe: zwischen 53 - 56 Minuten, wobei der größte Teil 55 Minuten benötigte.



Anmerkung: Die rote Linie gibt die Trendverteilung an. Wer also länger als 1:24 Stunden braucht, wäre bei einem Walking-Lauf mit Sicherheit besser aufgehoben.





__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln


Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben