Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Positive A-Probe bei Anastasya Kapachinskaya
 
 
Laufen-in-Koeln >> Rund um's Laufen >> Leichtathletik >> Artikel

09.04.2004  

 
 

Die Hallen-Weltmeisterin über 200 Meter, Anastasiya Kapachinskaya, wurde positiv getestet. Wie am Donnerstag bekannt wurde, ergab ihr Dopingtest von Budapest in der A-Probe einen Befund auf das anabole Steroid Stanozolol.

 

Über ihren Manager Pawel Woronkow ließ die Athletin ihre Überraschung über dieses Ergebnis kundtun. Wenn die B-Probe das positive Resultat bestätigt, droht der Russin eine zweijährige Dopingsperre. Außerdem wird die 24-jährige ihren Hallentitel verlieren.

 

Davon könnte wiederum die Österreicherin Karin Mayr-Krifka profitieren. Sie war nämlich Anfang März in Budapest Vierte und würde damit auf den Bronzerang aufrücken. Natalja Safronnikova aus Weißrussland wäre dann neue Hallen-Weltmeisterin vor der Russin Svetlana Goncharenko.

 

Anastasiya Kapachinskaya trat erst im vergangenen Jahr erstmals in der Weltspitze in Erscheinung, als sie ihre 200-Meter-Bestzeiten in der Halle und im Freien deutlich unter 23 Sekunden steigerte und bei der WM in Paris Silber holte. 2002 hatte sie bei der EM in München über 400 Meter Platz fünf erzielt.





__________________________________
Autor und Copyright: Pressemeldung des DLV,

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben