Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

35. Auflage Gerolsteiner Brückenlauf - 30 Grad und 2.721 Teilnehmer
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> DKV Brückenlauf >> Artikel

30.08.2015  

 
 

"Stell Dir vor, Gerolsteiner ist Hauptsponsor und es gibt kein Wasser"
Teilnehmer hätten sich zum Hitzelauf mehr Verpflegungsstellen gewünscht

 
Bereits zum 35. Mal fand am Sonntag der Brückenlauf der ASV Köln GmbH statt. Zum Jubiläumslauf, der erstmalig unter dem Hauptsponsoring "Gerolsteiner" lief, hatten sich laut Online-Starterliste annähernd 3.000 Teilnehmer angemeldet. In Feierstimmung zur Jubiläumsausgabe befand sich auch das Wetter bei strahlendem Sonnenschein. Temperaturen von 30 Grad im Schatten zur Wettkampfzeit sollte den Teilnehmern jedoch noch zu schaffen machen.
 
Etwas getrübt wurde die gute Stimmung bei Teilnehmern, die ihre Startunterlagen am Veranstaltungstag abholten. Einige Hemdgrößen waren bereits vergriffen und nicht mehr vorhanden. Wie kann das sein, hatte man doch bei der Voranmeldung die gewünschte Größe mit angegeben. Ein Helfer an der Ausgabe gab Auskunft: "Nur solange der Vorrat reicht". Anscheinend hatte man vorbestellte Hemden bevorzugt an Nachmelder des Vortags ausgegeben, so dass Voranmelder leer ausgingen.
 
Pünktlich um 10 Uhr fiel der Startschuss. Unter der Moderation von Tom Bartels machte sich ein nicht enden wollendes und beeindruckendes Starterfeld auf den Weg. Während die ersten Teilnehmer den ersten Anstieg der Severinsbrücke gemeistert hatten, konnte man von oben herab den immer noch anhaltenden Start auf dem Hafengelände bestaunen. Danach ging es Richtung Hohenzollernbrücke.
 
Erstmalig bot die ASV Köln GmbH auch eine Kurzvariante des Brückenlaufes in einer Länge von rund 6,5 Kilometern an. Ein Angebot, das vorrangig von jüngeren Teilnehmern angenommen wurde und vor allem von Frauen. Die wahren nämlich hier in der Überzahl. Die Trennung der Strecke befand sich am Anfang der Hohenzollernbrücke. Es mag wohl die Macht der Gewohnheit gewesen sein, dass genau an dieser Stelle sowohl die Männerspitze, als auch die führenden Frauen einfach geradeaus weiter liefen, anstatt hier abzubiegen. Weitere Teilnehmer nicht ausgeschlossen. Die Spitze zumindest bemerkte irgendwann, dass wohl was nicht stimmt und lief wieder zurück, um dann auf der richtigen Strecke Richtung Deutzer Brücke weiterzulaufen. Für die Zukunft empfiehlt es sich vielleicht, hier einen Helfer abzustellen, der die Teilnehmer jeweils in die richtige Richtung leitet.
 
Die große Runde führte über die Hohenzollernbrücke, linksrheinisch zur Mülheimer Brücke und dann rechtsrheinisch am Auenweg entlang, durch den Rheinpark und dann zur Deutzer Brücke. Von dort aus ging es für alle Teilnehmer hinüber auf die rechte Seite und dann zum Endspurt zurück auf das Hafengelände.
 
Beeindruckt vom Läuferfeld zeigten sich auch viele Spaziergänger, die das Treiben beobachteten: "Am Rhein hat man einen guten und vor allem weiträumigen Einblick auf die Laufstrecke und die ist komplett mit Läufern belegt."
 
Ausgestattet war die Laufstrecke für die Teilnehmer der großen Runde mit zwei Verpflegungsstellen. Unter normalen Bedingungen reicht das auch völlig aus, angesichts der üppigen Temperaturen wären weitere Verpflegungsstellen seitens des Hauptsponsors für die schwitzenden Teilnehmer allerdings sicherlich eine willkommene und vor allem hilfreiche Bereicherung gewesen. Auf Facebook scherzte man gar: " Stell Dir vor, Gerolsteiner ist Hauptsponsor und es gibt kein Wasser." Umso mehr sei an dieser Stelle die Leistung der Teilnehmer hervorgehoben, die bei der Hitze den Lauf mit Bravour meisterten.
 
Mitleid mit den mitgenommenen Teilnehmern hatten wohl die Streckenposten in der Nähe des LVR. Sie ließen die Läuferinnen und Läufer ausnahmslos über eine Wiese gut 30 Meter abkürzen.
 
Das Defizit der Getränkeversorgung wurde im Ziel wieder ausgeglichen. Dort gab es neben reichlich Wasser und angenehm kühler Apfelschorle auch frisches Obst, und sicherte eine schnelle Erholung von den Strapazen. - Schade nur, dass dieses Paradies nicht alle Teilnehmer vorgefunden haben, denn der Weg zur Zielverpflegung war nicht ausgeschildert.
 
Insgesamt erreichten 2.392 Teilnehmer das Ziel, die die große Brückenlaufrunde absolvierten. Das sind rund 108 weniger als letztes Jahr. Den neuen Wettbewerb über die kürzere Strecke absolvierten 221 Läuferinnen und Läufer. 36 3x5 Staffelmannschaften teilten sich die große Brückenlaufrunde. Somit waren diesmal insgesamt 2.721 Läuferinnen und Läufer beteiligt.

Nachtrag: 31.08.2015
 
Pressesprecher Stephan Ehritt ASV Köln: „Die Erfahrungen des heutigen Tages haben uns als Veranstalter aber auch gezeigt, dass unter so extremen Bedingungen zwei Verpflegungsstände, die in den letzten Jahren absolut ausreichend waren, in Zukunft weiter optimierbar sind. Wir freuen uns natürlich nicht nur über die positive Kritik zum Lauf – wir hören auch bei allen anderen Anregungen und Kritikpunkten sehr genau zu und setzen diese fürs nächste Jahr ganz oben auf unsere To-Do-Liste. Dazu gehört auch, die Beschilderung, die für einige Läufer nicht eindeutig genug war. So möchten wir wie bereits in 35-jähriger Tradition im nächsten Jahr wieder optimale Laufbedingungen bieten.“



Herzlichen Glückwunsch
 
6,5 Kilometer
 
1 Keidel, Rico LG Alheimer Rotenburg-Bebra 00:24:29
2 Wilmes, Heiko TV Refrath 00:25:03
3 Opitz, Björn TV Refrath 00:26:21
1 Soethart, Jana LG Telis Finanz Regensburg 00:24:30
2 Gatzweiler, Ulla ASV Köln/ASICS Frontrunner 00:24:40
3 Ewen, Kerstin Casa Ciclista 00:31:49
 

 Björn Opitz, Rico keidel, Heiko Wilmes

 
Kerstin Ewen, Jana Soethart, Ulla Gatzweiler
 
Brückenlauf
 
1 Fabianowski, Dominik ASV Köln 00:52:28
2 Greis, Bob ASV Köln 00:53:07
3 Dahl, Simon Bunert Rhein Berg Runners 00:55:19
1 Hahner, Anna Gerolsteiner Brunnen GmbH... 00:55:26
2 Hahner, Lisa Gerolsteiner Brunnen GmbH... 00:57:17
3 Kistner, Sarah Gerolsteiner Brunnen GmbH... 00:58:11
 
Simon Dahl, Dominik Fabianowski, Bon Greis
 
Sarah Kistner, Lisa Hahner, Anna Hahner
 
3x5 Staffel
 
1 Polizei Köln 01:00:17
2 ASV Köln Frauen 01:08:17
3 Brück Runners 01:08:41




__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln


Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben