Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Die Geschichte des Rhein-Ruhr Marathons
 
 
Laufen-in-Koeln >> Marathon und Ultraläufe >> Deutschland >> Rhein-Ruhr-Marathon Duisburg >> Artikel

27.05.2003  

 
 

Am 19. September 1981 wurde erstmals ein Rhein-Ruhr-Marathon in Duisburg ausgetragen. Die Pioniere von Eintracht Duisburg hatte seinerzeit die Idee eines Stadtmarathons und waren dabei zusammen mit den Frankfurtern Vorreiter einer Entwicklung, die sich heute schon fast zum Kultstatus entwickelt hat.

  

485 Teilnehmer hatte die Erstveranstaltung, die heute mehr als 5000 Teilnehmer mobilisiert. 4 dieser Teilnehmer begrüßen wir auch in diesem Jahr (siehe Bericht an anderer Stelle), die alle Marathonläufe in Duisburg mitgemacht haben.

 

Der Rhein-Ruhr-Marathon hatte in seinen Gründerjahren stets steigende Teilnehmerzahlen. Höhepunkt war das Jahr 1987, wo insgesamt 3808 Marathonis in Duisburg an den Start gingen. Sportlicher Höhepunkt war sicherlich der Marathon 1989, als der Duisburger Lauf im Rahmen der Universiade durchgeführt wurde.

 

Sinkende Teilnehmerzahlen und steigende Kosten führten schließlich dazu, dass sich der Rhein-Ruhr-Marathon 1993 und 1994 eine Auszeit nahm.

 

1995 kam er dann mit neuem Konzept zurück in die Laufszene. Als Lauf von Läufern für Läufer verzichteten die neuen Veranstalter, der Stadtsportbund Duisburg zusammen mit dem Lauf-Club Duisburg auf hochbezahlte Stars. Der Neustart begann mit 1887 Teilnehmern. Der Lauf erfreute sich fortan wachsender Beliebtheit. Im Jahre 2000 kamen als neue Gruppe die Skater hinzu, im vergangenen Jahr erstmals die Halbmarathonis mit separater Streckenführung.

 

In der Bestenliste gibt es über die Jahre viele unterschiedliche Gewinner. Die Bestzeiten datieren immer noch aus dem Universiade-Lauf 1989:

 

 

 Die Bestenliste der Männer:

Platz

Name

Vorname

Nation

Jahr

Zeit

1.

Baier

Tibor

Ungarn

1989

02:14:33

2.

Shagiev

Roustern

UDSSR

1989

02:14:59

3.

Manyisa Kennedy

Isena

Kenia

1989

02:15:23


 

 Die Bestenliste der Frauen:

Platz

Name

Vorname

Nation

Jahr

Zeit

1.

Bogacheva

Irina

UDSSR

1989

02:35:09

2.

Gierwatowska

Weronika

Polen

1989

02:38:07

3.

Wolf

Gabi

LAV Coop Dortmund

1986

02:38:13


Erfolgreichste Teilnehmerin bei den Frauen ist Birgit Lennartz vom ASV St.Augustin, die 4 Mal den Rhein-Ruhr-Marathon gewann, bei der Männer steht immer noch der Duisburger Lokalmatador Winnie Spanaus (ASV Duisburg) mit 3 Siegen an der Spitze.


Der Marathon 2003, die Jubiläumsausgabe
 

Die Jubiläumsausgabe des Rhein-Ruhr-Marathons startet am 1. Juni 2003. Für die Veranstalter ist dieses Jubiläum Anlass genug, allen Teilnehmern etwas besonderes zu bieten. Unter dem Motto „Der Samba-Marathon“ sollen die Läuferinnen und Läufer im Sportpark Wedau und am Rande der Strecke mit südamerikanischer Atmosphäre willkommen geheißen werden.

 

Darüber hinaus kann sich der Rhein-Ruhr-Marathon auch wieder mit zahlreichen Sonderveranstaltungen schmücken. Nach 2000 finden erneut die Deutschen Marathonmeisterschaften in Duisburg statt. Zusätzlich ist es gelungen, die Europameisterschaften der Altersklassen in den Inline-Marathon zu integrieren. Schließlich erwarten die Veranstalter eine weitere Steigerung der Teilnehmer im Bereich des Halbmarathons, so dass wieder zwischen 4000 und 5000 Teilnehmer an den Start gehen werden.

 

Daneben wird es auch in diesem Jahr wieder oberste Zielsetzung sein, alle Beteiligten einen läuferfreundlichen, gut organisierten Marathon zu bieten.

 

Die Strecke wird in diesem Jahr kaum Veränderungen haben. Entzerren wird man den Zusammenschluss der Inliner mit den Halbmarathonis. Als Ziel wird weiterhin das Wedau-Stadion zur Verfügung stehen.





__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln
Quelle: Presseinformation des Stadtsportbund Duisburg e.V.

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben