Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Bickendorfer Büdchenlauf - Tolles Jubiläum mit Teilnehmer- und Streckenrekord
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Bickendorfer Büdchenlauf >> Artikel

26.09.2016  

 
 

 
Tolles Jubiläum mit Teilnehmer- und Streckenrekord am Bickendorfer Büdchen Maciek Miereczko gewinnt über 5 und 10 KM und stellt zwei neue Streckenrekorde auf – Vera Coutellier siegt über 5 KM und Meike Schön brilliert über 10 KM
 
Man weiß nicht wie die Organisatoren des Bickendorfer Büdchenlauf präsentiert von Itting es immer wieder hinbekommen, dass immer - so auch in diesem Jahr - herrlichstes Laufwetter im Veedel Bickendorf am Veranstaltungstag Einzug hält. „Seit zehn Jahren komme ich jetzt hier her und schicke die vielen Läuferinnen und Läufer auf die Strecke. Seit dem ersten Startschuss vor zehn Jahren habe ich nie eine Jacke gebracht. Sonnenschein, immer viele Teilnehmer und die urkölsche Stimmung machen diese Sportveranstaltung aus. Lob an alle Teilnehmer und an die vielen Helfer. Ich komme gerne wieder“, so der ehemaliger Oberbürgermeister der Stadt Köln und Schirmherr der Veranstaltung Fritz Schramma.
 
 
Neben den immer wiederkehren tollem Wetter, war es auch dieses Jahr wieder so, dass die Organisatoren von der Bickendorfer Interessengemeinschaft e.V. (big) und König Event Marketing (KEM) wieder einen neuen Teilnehmerrekord melden konnten. „Es haben 1.509 Teilnehmer gemeldet. Dies spricht für diesen Lauf hier im Veedel. Wir freuen uns sehr so viele Büdchenläufer in Bewegung zu setzen,“ bilanziert Hans Johnen von der big. Auch sportlich regnete es neue Rekorde. So stellte Maciek Miereczko vom VfB Erfstadt Multisport mit der Zeit von 15:46 Minuten eine neue Bestmarke über die 5 KM-Distanz auf. Damit verbesserte Miereczko den bestehenden Streckenrekord um ganze 30 Sekunden. Zweiter über die fünf Kilometer würde Daniel Singbeil (Sport Bunert) in der Zeit von 15:55 Minuten gefolgt von Thomas Essmann (16:48 Minuten / LGD Stupid Runners). Singbeil könnte dies erste Runde sehr gut mit Miereczko mithalten, verlor aber das Rennen auf der zweiten Runde des 2,5 Kilometer langen Rundkurs durch Köln-Bickendorf. Bei den Frauen schaffte es erneut Vera Coutellier ganz oben auf das Treppchen. Sie gewann erneute die 5 Kilometer-Distanz und überquerte die Ziellinie dieses Mal in einer Zeit von 18:46 Minuten und blieb damit nur 13 Sekunden über ihren selbst aufgestellten Streckenrekord von 18:33 Minuten aus dem vergangenen Jahr. Ihr folgten auf den Plätze Zwei und Drei Claudia Schneider (19:18 Minuten / ASV Köln) und Christina Kieninga (22:41 Minuten).
 
Sieger 5 Kilometerlauf
 
Siegerinnen 5 Kilometerlauf
 
Beim Start des 10 Kilometer Hauptlaufes glaubten die Moderatoren Dirk Forberg (ARD) und Jochen Baumhof ein „Deja Vu“ zu haben. So standen die drei ersten Läufer vom 5 KM-Volkslauf präsentiert von der Köner Bank bei den Männern erneut auf der Startmatte. Miereczko, Singbeil und Essmann wollte es auch beim 10 Kilometer-Hauptlauf präsentiert von den KölnBäder wissen, wer der schnellste Läufer ist. Aber hier ließ Miereczko keinen Zweifel aufkommen, wer der Dominator dieser Jubiläumsveranstaltung wird. Zwar konnte auch hier Singbeil eine Runde an Miereczko dranbleiben, aber nach der dritten Runde lagen die beiden Kontrahenten schon über 30 Sekunden auseinander. So lief Miereczko zwar alleine, aber angefeuert von vielen Zuschauern an der Venloer Straße mit neuer Streckenrekordzeit von 32:51 Minuten ins Ziel und verbesserte die alter Bestmarke um 20 Sekunden. Singbeil lief dann mit einer hervorragenden Zeit von 34:12 Minuten als Zweiter ins Ziel gefolgt von Daniel Appelhaus (36:52 Minuten). In der Damenkonkurrenz gewann souverän Meike Schön (Sport Bunert) in der Zeit 37:51 Minuten. Eine gute Zeit, aber es wäre auch ein neuer Streckenrekord möglich gewesen. „Ich bin total glücklich, dass ich hier bei der tollen Stimmung gewonnen habe und die Vorgabe meines Trainers in meinem Marathontempo zu laufen, umsetzen konnte. Nächstes Jahr probiere ich mein 10 Kilometer-Wettkampftempo zu laufen. Dann wäre auch der Streckenrekord möglich gewesen“, erklärt Schön. Ihr nächstes Ziel ist der anstehende Köln-Marathon in der kommenden Woche. Zweite hinter Schön wurde Regine Damaschke (RRRun / 42:56 Minuten) vor Alice Lüchtefeld (Sport Bunert / 43:20 Minuten). Damit konnten sich die Zeiten in den beiden Hauptläufen über 5 und 10 Kilometer durchaus sehen lassen.
 

Sieger 10 Km

 

Siegerinnen 10 Km

 
Das Laufspektakel begann an diesem Sonntag in Bickendorf allerdings mit den Kleinsten – den Bambini. Fast 220 Nachwuchsathleten gingen beim Bambini-Lauf präsentiert von Sparkasse KölnBonn an den Start, um die ca. 500 Meter zu bewältigen und sich die goldene Siegermedaille zu sichern. Angeführt wurden die „Pänz“ vom Clown-Tom, der mit einer riesigen Luftballontraube den Kids den Weg wies. Im Ziel strahlten nicht nur die Kleinen, die neben ihrer Medaille auch mit einer Spardose von der Sparkasse KölnBonn belohnt wurden, sondern auch die stolzen Eltern. Nur kurz fand der 2,5 km-Schülerlauf präsentiert Sehbegleiter - Bruckmann Augenoptik statt. Hier nahmen knapp 190 Schülerinnen und Schüler teil, um eine Runde des 2,5 km langen Rundkurses, der unter anderem durch den Rochuspark und entlang der Venloer Straße führt, zu laufen.
 
Bei den Jungen gewann der Vorjahres-Zweite Constantin Carls vom ASV Köln mit der Zeit von 08:24 Minuten und stellte damit eine weiteren Streckenrekord beim Bickendorfer Büdchenlauf auf. Er verbesserte den alten Rekord um 17 Sekunden. Dies ist eine starke Leistung, da Constantin auch seine Vorjahreszeit um ganze 43 Sekunden verbessern konnte. Zweiter Schüler wurde der Kölner Julien Theill (9:53 Minuten) gefolgt von Robin Senft (10:03 Minuten), der ebenfalls dem ASV Köln angehörig ist. Auch bei den Mädchen siegte eine Vorjahres-Zweite. Liv Stähler vom ASV Köln kam nach exakt 10:07 Minuten im Ziel und siegte. Kurz dahinter folgten auf den Plätzen Zwei und Drei Emma Heil (Selbstläufer SV Altennahr / 10:12 Minuten) und die Bergisch Gladbacherin Sarah Welper (10:17 Minuten).
 
Beim Mannschafflauf präsentiert von RAFA über 5km-Distanz gingen zahlreiche Teams auf die Strecke. Hierbei wurden die Einzelzeiten der Teammitglieder gewertet und zu einer Gesamtzeit addiert. Bei den Frauen siegte dieses Jahr das Team AETNA in der Gesamtzeit von 1:12;27 Stunden. In der Mixedkonkurrenz war das Team Pulschlag 1 nicht zu schlagen (1:00:34 Stunden) und bei den Männerteams stand das Team LDG Stupid Runner mit der Zeit von 55:14 Minuten ganz oben auf dem Podest.
 
Walker und Nordic-Walker
 
Auch die Nordic Walker und Walker ließen es sich beim Walking und Nordic Walking-Lauf präsentiert von Guett-Dern über fünf Kilometer nicht nehmen an der Jubiläumsveranstaltung zu starten. Unter den gut 70 Startern mit und ohne Stöcker auch wieder Klaus Hermann und Eveline Schultheiß, die schon zum zehnten Mal in Bickendorf am Start waren.
 
Mit der anschließenden Siegerehrung endete die große Jubiläumsfeier des 10. Bickendorfer Büdchenlaufs. Die Band „Top Spin“ sorgte für einen gebührenden musikalischen Ausklang und Hans Johnen wäre nicht Hans Johnen, wenn er nicht schon den nächsten Büdchenlauf im Kopf hätte. „Nach dem 10. Mal folgt mit der 11. Auflage nun der narrische Büdchenlauf. Da werden wir uns so einiges einfallen lassen,“ so Johnen, der damit schon Vorfreude auf das nächste Jahr auslöst. Dann heißt es am 24. September wieder „Gelaufen wird in Bickendorf am Büdchen“ – natürlich bei strahlenden Sonnenschein, wie immer beim Bickendorfer Büdchenlauf.

 




__________________________________
Autor und Copyright: Sven Frese für Laufen-in-Koeln

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben