Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

#ZeroHungerRun Challenge 2020 - 20.650 Kilometer für eine Welt ohne Hunger
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >>  #ZeroHungerRun Köln >> Artikel

14.07.2020  

 
 

Gaben am 9. Juli um 18.00 Uhr pünktlich den Startschuss: der frühere 10.000 m Europameister Jan Fitschen und Jochen Baumhof


#ZeroHungerRun Challenge 2020
20.650 KILOMETER FÜR EINE WELT OHNE HUNGER

3.446 Laufbegeisterte aus ganz Deutschland nahmen vom 09. - 12. Juli 2020 am virtuellen Benefizlauf "#ZeroHungerRun - Challenge 2020" der Welthungerhilfe teil. Frei nach dem Motto #WirGegenHunger kamen Spenden in Höhe von 69.541 Euro für Menschen in Not zusammen
 
Vom 09.-12. Juli 2020 rief die Welthungerhilfe bundesweit Läufer*innen auf, sich der virtuellen Sport-Challenge dieses Sommers zu stellen. Da aufgrund der Covid-19-Pandemie auf die diesjährigen #ZeroHungerRun-Spendenläufe in Bonn, Köln und Düsseldorf verzichtet werden muss, galt es nun, individuelle Sporteinheiten zu absolvieren. Mit den in wahlweise 30 oder 60 Minuten zurückgelegten Laufmetern setzten die sportlich Engagierten im Rahmen der #ZeroHungerRun-Challenge 2020 nicht nur ein Zeichen gegen den Hunger, sondern sammelten auch Spenden für die Arbeit der Welthungerhilfe im Kampf gegen Corona. Denn in Folge der Pandemie ist der Hunger weltweit wieder auf dem Vormarsch.
 
Von Berlin bis München, von Köln bis Leipzig, von Klagenfurt bis Paris und sogar aus Malawi schnürten 3.446 Freizeit-Sportler*innen und ambitionierte Läufer*innen ihre Sportschuhe und begaben sich auf ihre private Laufrunde. Nach dem Zusammenrechnen aller getrackten Laufstrecken kamen dabei stolze 20.650 Kilometer und 2095 Laufstunden zusammen. Jeder einzelne Meter unterstreicht, dass die Leitidee dieses Benefizlaufs aufgegangen ist: In
 
diesen besonderen Zeiten gemeinsam etwas erreichen, wenn auch nicht unmittelbar zusammen. Doch nicht nur die sportlichen Leistungen drücken Solidarität mit den Menschen aus, die tagtäglich mit Hunger zu kämpfen haben, auch die großzügigen Spenden der Teilnehmer*innen zur #ZeroHungerRun Challenge sowie der Unternehmen REWE Group und Engels - Der Maler tragen zu einem bemerkenswerten Finale des Laufs bei. 69.541 Euro sind für die aktuellen Projekte der Welthungerhilfe im Rahmen des Benefizlaufs zusammengekommen. Seit Beginn der Aktion #ZeroHungerRun im Jahr 2016 konnten insgesamt bereits 280.000 Euro Spenden für Menschen in Not gesammelt werden.

Die Sieger heißen Susanne Hahn, Sascha van Staa, Stefanie Richters und Julien Jeandrée
 
Die meisten Spendenläufer sind mit viel Spaß und Freude für die gute Sache gerannt. Doch das Konzept mit vielen Sonderwertungen ist zusätzlich auch für ambitionierte Läufer*innen und Vereine interessant mit einem Anreiz schnell und weit zu laufen. Innerhalb von 30 min rannten Julien Jeandrée (Absolute Run Crew) mit 9,46 km und Stefanie Richters LT Ennert zwei Bonner am Weitesten. Zwei Mütter mit kleinen Kindern hatten beim Stundenlauf die Nase vorn: Susanne Hahn vom Meckenheimer SV, 2012 Marathon-Olympiateilnehmerin, lief starke 15,46 km und damit 250 Meter weiter als die Belgische Meisterin Ferahiwat Gamachu (Königs runners). Auch bei den Männern belegte ein schneller Belgier Rang Zwei: Marathonläufer Daniel Hilfers (16,78 km) wurde nur vom Dortmunder Sascha van Staa (LC Rapid) mit gelaufenen 17,06 km geschlagen. In den Teamwertungen belegten die Mannschaften #GeneralibewegtDeutschland (60 min) und das TV Refrath running team (30 min) jeweils Platz eins. Über fast vier Tage bot Zeitnehmer cologne timing Live-Ergebnislisten für Gesamt-, Tages- und AK-Wertungen sowie für die besten Local Heroes ausgesuchter Städte. Ein echtes Wettkampfgefühl war da nicht weit weg.
 
Jule Hedwig, Lukas Kley, Verena Reichstein und Patrick Nieswand sind Kölner Local Heroes
 
Für vier Westdeutsche Städte gab es eine besondere Local Hero Wertung. Bunert - der Kölner Laufladen sponsert für die Top 3 der beiden Wertungen Einkaufsgutscheine. Freuen dürfen sich die nicht nur die Sieger der 30 min Challenge Jule Hedwig und Lukas Kley (TV Refrath running team) als auch Verena Reichstein (Gaffel Lauffreunde) und Patrick Nieswand (SV Deutz 05).
 
Prominente dokumentieren ihre Teilnahme und animierten zum Mitmachen
 
Auch professionelle Sportler*innen und prominente Hobby-Läufer*innen aus der Show- und Sportbranche nutzten die zurückliegenden Sommertage und setzten sich gegen den Hunger in der Welt in Bewegung. Ihr schweißtreibendes Engagement teilten sie dabei über ihre Social-Media-Kanäle. Darunter Model und Influencerin Stefanie Giesinger, die Schauspielerinnen Liz Baffoe und Nina Ensmann, Gesine Cukrowski und Pia-Micaela Barucki, die TV-Moderatoren Florian Ambrosius, Amiaz Habtu, Wolf-Dieter-Poschmann oder Knacki Deuser, Bestseller-Autor Franz Schätzing oder auch Sport-Stars wie Jan Fitschen, Frank Busemann, Simon Rolfes oder Marko Rehmer. Comedian, Autor und Moderator Eckart von Hirschhausen absolvierte seinen Lauf während seines Österreich-Urlaubs und fand für die #ZeroHungerRunChallenge folgende Worte: "Wir befinden uns alle in einem Wettlauf um das Überleben dieser Erde, dieses Planeten, aber auch ganz konkret von vielen Menschen, denen es deutlich schlechter geht als uns in diesen Corona-Zeiten. An sie zu denken und für sie mitzulaufen - ich bin dabei!"
 
Ein besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren der #ZeroHungerRun Challenge, die mit ihrer Unterstützung und mit Sachpreisen zum Gelingen der Aktion beigetragen haben.
 
 
    - Alle Ergebnisse
 
- Welthungerhilfe
 
- Edel Botschafter




__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln


Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben