Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Teilnehmerlimit zum 21. ASICS-DAUERLAUF im Severinsviertel erreicht
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> NetCologne Dauerlauf im Severinsviertel >> Artikel

21.04.2005  

 
 

Das Teilnehmerlimit ist erreicht

Am kommenden Sonntag fällt der Startschuss zum 21. ASICS Dauerlauf im Severinsviertel. Eine Laufveranstaltung die seit je her einen festen Platz im Laufkalender vieler Läuferinnen und Läufer hat und somit zu einer der größten Laufveranstaltungen Kölns zählt. Bisher haben sich über 1800 Aktive zum 10km Laufspektakel im urkölschen Severinsviertel angemeldet, womit das Limit bereits im Vorfeld schon erschöpft ist.

Eine rein lokal angesiedelte Veranstaltung?

Keineswegs, lediglich 58% der Teilnehmer selber kommen aus Köln. Längst hat der Ruf des Laufes auch weiter weg liegende Teile des Landes erreicht. Somit ist es nicht verwunderlich, dass sich im Starterfeld beispielsweise auch Fans aus München oder Bremen befinden. Angelockt durch die bekannte, rheinische Stimmung. So beschrieb beispielsweise Claus Dahms 1992 die Lokalität der Veranstaltung wie folgt: "Zehntausende drängen sich auf den engen Straßen des Severinsviertels zu Karneval, um die Veedelszüge, die traditionellen Kölner Stadtteilumzüge zu sehen und dabei anständig zu feiern. Weit über 1.000 treffen sich einige Wochen nach Beendigung der närrischen Session ohne Alkohol und Nikotin zum Dauerlauf im Severinsviertel".

Startschuss durch eine Kölner Persönlichkeit

Traditionsgemäß wird der Lauf durch eine Kölner Persönlichkeit eröffnet, die die Teilnehmer mit einem Startschuss auf die Strecke schickt. Für diese ehrenvolle Aufgabe wird in diesem Jahr die Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes (SPD) Pate stehen.

Hochkarätiges Spitzenfeld

Für ein spannendes Rennen an der vordersten Front wird ein Spitzenfeld der Extraklasse sorgen. So werden unter anderem Vorjahressieger und Kölns schnellster Marathonläufer Carsten von Kuk zusammen mit dem nicht weniger schnellen Mitfavoriten Rana-Martin Bhattacharjee um die vorderen Plätze kämpfen. Doch die müssen sie sich erst verdienen, denn aus Düsseldorf hat sich auch der Spitzenläufer Salvatore Di Dio angekündigt, der es sich nicht nehmen lassen wird, den Gesamtsieg nach Düsseldorf holen zu wollen. Schnelle Zeiten darf man auch bei den Frauen erwarten. Denn auch die Vorjahressiegerin Susanne Ritter wird ihren Titel gegen den Rest des Frauenfeldes verteidigen. Als Gewinnerin der Läufe "Rund um das Bayerkreuz" und des Halbmarathon in Bonn in diesem Jahr, wird sie gleichzeitig auch eine Herausforderung für die Männer sein.

Slalomlauf durch die Südstadt

Aufgrund von Bauarbeiten seitens der Kölner Verkehrsbetriebe in der Severinstraße werden die Teilnehmer um die eine oder andere Baustelle herumlaufen müssen. Aber kein Grund zur Sorge, versichert Veranstalter Georg Herkenrat: "Wir werden die Strecke vorher gründlich reinigen, um einen reibungslosen und bestmöglichen Lauf zu ermöglichen".

Objektive Ergebnisliste

Für eine objektive Platzierung aller Teilnehmer wird für die Erstellung der Ergebnisliste die Nettozeit herangezogen, versichert Zeitmesser Mika timing GmbH Laufen-in-Koeln gegenüber. Hierzu wird jeder Teilnehmer einen Chip am Schuh tragen, mit dessen Hilfe die persönliche Zeit zwischen Start- und Ziellinie sich ermitteln lässt. Lediglich die Gesamtsieger ergeben sich aus der Bruttozeit.





__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln


Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben