Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Nachfrage auf Starterplätze zum 7. Ford Köln-Marathon reißt nicht ab
 
 
Laufen-in-Koeln >> Marathon und Ultraläufe >> Deutschland >> Köln-Marathon >> Artikel

04.07.2003  

 
 

Am 27. Juni lies der Kölner Verein für Marathon e.V. offiziell per Pressemeldung verkünden, dass das Läuferfeld für den Ford Köln-Marathon ausgebucht ist. Eine Meldung, die insbesondere bei den bisher noch nicht angemeldeten Interessierten für einen tüchtigen Schrecken sorgte. Ist der Zug schon abgefahren? Eigentlich schon. Eine kleine Chance scheint es allerdings doch noch zu geben, vorausgesetzt, man befindet sich auf der 'Warteliste'.  Jede jetzt noch eintreffende Anmeldung, wird der Reihe nach aufgenommen. Die Anmeldeflut dabei scheint fast gar keine Ende zu nehmen. Schon jetzt weist die Liste rund 500 Wartende auf. Über das Wochenende, so schätzt man im Büro des Ford Köln-Marathon, werden es wohl an die 900 sein. Ob die Nachrücker eine Chance haben noch angenommen zu werden, hängt natürlich davon ab, wie viele von ihrer Anmeldung zurücktreten. Unter schriftlicher Nennung von Gründen gegenüber dem Veranstalter per Post, bekommt der Zurückgetretene anteilig 25 Euro vom Organisationsbeitrag erstattet.
 
Wie viele davon Gebrauch machen, darüber könne man allerdings jetzt noch keine Aussage machen, erzählt man Laufen-in-Koeln gegenüber. Das Verfahren wurde dieses Jahr erstmalig eingeführt, da habe man noch keine Erfahrungswerte, auf die man zurückblicken könne, heißt es weiter.
 





__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln


Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben