Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Helmut und Ingeborg Urbach, ein fester Bestandteil der Bieler Lauftage
 
 
Laufen-in-Koeln >> Rund um's Laufen >> Leute wie Du und ich >> Artikel

17.06.2003  

 
 

 

Ingeborg und Helmut Urbach

 
"Einmal im Leben musst Du nach Biel" ist ein in der Langstreckenlauf-Szene weit verbreiteter Satz. Gemeint ist der traditionsreiche und in Europa sicher beliebteste 100-km-Lauf, der in der Nacht vom 13. auf den 14. Juni 2003 bereits zum 45. Mal in der westlichen Schweiz ausgetragen wurde.
 
Ein Läufer aus Köln hingegen, hat diesen Leitsatz eher zu seinem Lebensmotto gemacht, den er Jahr für Jahr immer aufs Neue nachkommt. Und das in diesem Jahr nun schon zum 28 Mal. Damit aber noch lange nicht genug, nein er hat die Nacht der Nächte sogar 7 Mal gewonnen. Gemeint ist das Urgestein Helmut Urbach aus Köln-Porz. Der 4 fache Weltrekordler im 100km-Laufen gewann das Rennen in den Jahren 1967, 1969,1973, 1974, 1977, 1979, 1980, womit er in den Publikationen des 100km Laufveranstalters als Seriensieger aufgeführt wird. Drei Zweitplatzierungen runden die Serie ab. Seine Bestzeit auf der Strecke liegt bei 6:58 Stunden, wobei er gerade mal 20 Minuten über dem momentanen Streckenrekord aus dem Jahre 1996 liegt. Mit anderen Worten, Helmut Urbach hat in seinen besten Tagen die Strecke mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 14 km/h zurückgelegt.
 
Heute, mit 61 Jahren ist Helmut Urbach naturgemäß etwas langsamer geworden. Am vergangenen Wettkampfwochenende benötigte er 11:47 Stunden für die Strecke, womit er auf seine alten Tagen aber nur bewies, dass er noch längst nicht zum alten Eisen gehört.
 
Wer über Helmut Urbach redet, darf seine geliebte Frau Ingeborg nicht vergessen. Eine äußerst zähe und vor allem willenstarke Frau. Genau das richtige an Helmuts Seite. Aber bei leibe kein Schatten von ihm, denn die Frau kann auf unzählige, eigene Siege verweisen. Zwei meterlange Regale, zweireihig mit Pokalen bestückt beweisen es. Somit gewann sie beispielsweise erst vor zwei Jahren den 100km Pharaonenlauf in Ägypten. Klar, das Ingeborg sich auch auf der Strecke in Biel auskennt, schließlich war sie schon selber 8 Mal mit dabei, wobei sie sogar einmal 10. Frau wurde. In diesem Jahr absolvierte die noch vor kurzem gesundheitlich schwer angeschlagene Langstreckenläuferin die Strecke, wie ihr Mann, in 11:47 Stunden.
 
“Das war das letzte Mal, dass ich in Biel gelaufen bin“, hört man Helmut Urbach Jahr für Jahr erzählen. Doch dann sieht man ihn, beziehungsweise das unzertrennliche Paar aus Köln-Porz dann doch wieder am Start. In diesen Tagen haben die Urbachs nun doch einen Entschluss gefasst: „2005“ soll endgültig ihr letzter Lauf in Biel sein. Dann wäre das nämlich die 30. Teilname von Helmut Urbach. Diesen ehrwürdigen Tag wollen Ingeborg und Helmut gemeinsam als Walker zurücklegen. Ob man dieser Aussage wirklich trauen darf? Im Hinterstübchen denkt Helmut Urbach schon über seine 50. Teilnahme in Biel nach. Voraussetzung wäre hierfür allerdings, dass es dann die Veranstaltung noch gibt.




__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln


Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben