Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Nachlese zum 1. Lauf der Winterserie 2008 des GSV Porz Köln
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Winterlaufserie der SG Bockenberg >> Artikel

29.01.2008  

 
 

1039 Läufer bei der 24. Auflage der Winterserie in Porz im Ziel
 
Großer Andrang herrschte am Nachmeldestand des GSV Porz Köln beim ersten Lauf zur diesjährigen, zum 24. Mal stattfindenden Winterserie im Erholungsgebiet Leidenhausen in Porz-Eil. Bei über 500 im Internet vorgemeldeten Läufern waren noch einmal 500 Nachmelder zu bewältigen. Darunter nicht nur Einzelstarter, die ausschließlich für einen Lauf meldeten, sondern auch viele Serienstarter, die die gesamte Winterserie laufen wollen. Das Organisationsteam unter der Leitung von Inge Urbach bewältigte diese Aufgabe meisterlich.
 
Beliebt wie schon in den letzten 23 Jahren ist die große Serie mit ihrer 10 und 15 km-Strecke und dem abschließenden Halbmarathon. Im Angebot ist zudem noch die seit neuestem so genannte Mikroserie über dreimal 1 km, die sich großen Zuspruchs vor allem bei den kleinen und kleinsten Läufern erfreut. So erreichten am Sonntag, dem 20. Januar 250 Schüler der Jahrgänge M/W 3 bis M/W 15 das Ziel. Die jüngsten Teilnehmer liefen in der Altersklasse M6. Jüngste Teilnehmerin war Ottinger, Nelda (Alterklasse W4) aus Köln; sie lief die 1000 m in 7:38 min. Schnellste über den Kilometer waren Knorr, Fabian vom LC Euskirchen in 3:01 und Feldwisch, Marla vom TV Refrath in 3:41. Beim ersten Lauf der Mini-Serie über 5 km erreichten 201 Läufer aller Altersklassen das Ziel. Jüngster Teilnehmer über 5 km war Mathia, Moritz M8 (!) in der Zeit von 29:49 vom LT Hennef /Sieg. Die schnellsten Läufer waren Thiel, Christian von Bunert Running Team in 17:08 und Viebahn, Christl von LG Gummersbach in 19:17.
 
Obwohl Regen angesagt war, blieb es trocken und der erste von zwei 10 km-Läufen startete bei leicht böigem Wind - besonders auf der langen Geraden auf dem Mauspfad - auf der bekannt schnellen und flachen Strecke pünktlich um 11:20 Uhr unter den Augen von Conny Miersch, der Verbandsaufsicht vom DLV, die zudem im Kreis Köln auch Ansprechpartner für den Breitensport ist. Ohne eine Verbandsaufsicht wären die erbrachten Leistungen nicht anerkannt bestenlistenfähig. Das zweite Rennen über 10 km folgte um 12:20 Uhr auf dem amtlich vermessenen
5 km-Rundkurs. Zwei 10 km-Rennen werden gestartet, weil das erste Rennen den Schülern und den Altersklassen W + M 50 bis 80 vorbehalten ist. Die Jugendklassen und alle anderen Altersklassen starten im zweiten 10 km-Rennen. Dieses Vorgehen entzerrt zusätzlich auch den Start, der bei 568 Teilnehmern auf der 10 km-Distanz doch ganz schön eng werden könnte. Die Siegerzeiten können sich durchaus sehen lassen.
 
Gewonnen wurde der Lauf von Weiser, Daniel vom LAZ Puma Troisdorf/S in 32:58. Bei den Damen brillierte Sawal, Tanja Ortega aus Essen in 39:58. Birgit Lennartz, die der GSV Porz Köln schon als Stammgast bei der Winterserie begrüßt, belegte in knapp 40:05 den zweiten Rang, während ihr Ehemann U. Lohrengel bei den Veranstaltungen des GSV Porz stets seinen Stand der Verlag Werbung UM Sport betreut.
 
Alle Teilnehmer und Begleitpersonen erfreuten sich an der beliebten und stark umlagerten Kuchentheke, wo so manches Fachgespräch geführt wird. Außer Kaffee und Kuchen gab es von unserem Peter eine hervorragende Bratwurst.





__________________________________
Autor und Copyright: Stefan Berger

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben