Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Workshop: Der Forerunner 201 als Routenführer
 
 
Laufen-in-Koeln >> Rund um's Laufen >> Produkttest >> ½ Marathon Köln Rechtsrheinisch >> Artikel

07.02.2004  

 
 

Das Problem:
 
Die vor kurzem auf den Markt erschiene elektronische Trainingshilfe Forerunner 201 mit GPS-Funktionalitäten hat einen kleinen, aber entscheidenden Haken. Mit ihm lassen sich gelaufene Strecken zwar aus dem Gerät auslesen, nicht aber wieder in das Gerät hinein laden. Mit einem kleinen Umweg jedoch, gibt es eine Möglichkeit, wie man das Gerät dennoch annährend in die Richtung bewegen kann.
 
Der Forerunner 201 lässt zu, dass man an die 100 Waypoints vom PC aus in das Gerät laden kann. An dieser Stelle wollen wir ansetzen.


Lösungsansatz:
 

1.) Wir laufen eine Runde, beispielsweise im Königsforst und zeichnen die Strecke mit dem Forerunner 201 auf.

2.) Als nächstes übertragen wir die die Strecke mittels des kostenlosen Shareware Programms "GPS-Utility" in den PC. Das Ergebnis sieht dann folgendermaßen aus:

       

 

3.) Die so gewonnen Daten reduzieren wir nun mittels der Filter Funktion so lange, bis nur noch die wichtigsten Eckdaten übrig bleiben und die Anzahl der Koordinaten kleiner 100 ist. Z.B. durch Löschen aller Punkte, dessen Abstand < 100m ist.

 

4.) Diese Arbeit speichern wir nun erstmal ab, unter dem Namen "Koenigsforst_1.txt".

5.) Als nächstes markieren wir die komplette Spalte 'Coordinate' und rufen über die rechte Maustaste die "Copy Cell(s)" Funktion auf.

6.) Rufen Sie nun die Microsoft Anwendung "Excel" auf und kopieren die im Zwischenspeicher befindlichen Daten in eine leere Tabelle, und zwar in die Spalte "C".

7.) Ergänzen Sie die Excel-Tabelle nun um folgende Daten:

[A] In alle Zellen der Spalte den Buchstaben 'W' platzieren.

[B] Nummerieren Sie die Zellen von 1 bis n durch.
[C] Kopieren sie die Spalte 'Alt (m)' aus GPS-Utility in die Spalte 'C' der Excel-Tabelle.
[D] Kopieren Sie die Spalte 'Local Time' aus dem GPS-Utility in die Spalte 'D' der Excel-Tabelle.
[E] In alle Zellen der Spalte das Wort 'Waypoint' plazieren.

[F] In alle Zellen der Spalte den Buchstaben 'I' plazieren.
 

8.) Nun laden wir mittels eines Texteditors unsere, vorhin abgespeicherte Datei "Koenigsforst_1.txt" in den PC und ergänzen die Datei um folgenden Inhalt:

H R DATUM
M E WGS 84 100 0.0000000E+00 0.0000000E+00 0 0 0

H COORDINATE SYSTEM
U LAT LON DEG

F ID---- Latitude Longitude Symbol------------- T Comment


9.) Markieren Sie nun in Excel alle Zellen und platzieren die Daten unterhalb des in Abschnitt 7 erzeugten Abschnitts. Datei peichern.

10.) Laden Sie nun im GPS-Utility die Textdatei hinein. Das Ergebnis sieht nun folgendermaßen aus. Wie man leicht erkennen kann, haben wir zusätzlich zu den Wegesdaten eine Waypointliste generiert.



11.) Übertragen Sie nun die Waypontliste in Ihren Forerunner 201.

12.) Beim Abschreiten der Strecke brauchen Sie nun nur noch im Kartenmodus den durchnummerierten Punkten zu folgen.

      

Das Problem:
 
Die vor kurzem auf den Markt erschiene elektronische Trainingshilfe Forerunner 201 mit GPS-Funktionalitäten hat einen kleinen, aber entscheidenden Haken. Mit ihm lassen sich gelaufene Strecken zwar aus dem Gerät auslesen, nicht aber wieder in das Gerät hinein laden. Mit einem kleinen Umweg jedoch, gibt es eine Möglichkeit, wie man das Gerät dennoch annährend in die Richtung bewegen kann.
 
Der Forerunner 201 lässt zu, dass man an die 100 Waypoints vom PC aus in das Gerät laden kann. An dieser Stelle wollen wir ansetzen.


Lösungsansatz:
 

1.) Wir laufen eine Runde, beispielsweise im Königsforst und zeichnen die Strecke mit dem Forerunner 201 auf.

2.) Als nächstes übertragen wir die die Strecke mittels des kostenlosen Shareware Programms "GPS-Utility" in den PC. Das Ergebnis sieht dann folgendermaßen aus:

       

 

3.) Die so gewonnen Daten reduzieren wir nun mittels der Filter Funktion so lange, bis nur noch die wichtigsten Eckdaten übrig bleiben und die Anzahl der Koordinaten kleiner 100 ist. Z.B. durch Löschen aller Punkte, dessen Abstand < 100m ist.

 

4.) Diese Arbeit speichern wir nun erstmal ab, unter dem Namen "Koenigsforst_1.txt".

5.) Als nächstes markieren wir die komplette Spalte 'Coordinate' und rufen über die rechte Maustaste die "Copy Cell(s)" Funktion auf.

6.) Rufen Sie nun die Microsoft Anwendung "Excel" auf und kopieren die im Zwischenspeicher befindlichen Daten in eine leere Tabelle, und zwar in die Spalte "C".

7.) Ergänzen Sie die Excel-Tabelle nun um folgende Daten:

[A] In alle Zellen der Spalte den Buchstaben 'W' platzieren.

[B] Nummerieren Sie die Zellen von 1 bis n durch.
[C] Kopieren sie die Spalte 'Alt (m)' aus GPS-Utility in die Spalte 'C' der Excel-Tabelle.
[D] Kopieren Sie die Spalte 'Local Time' aus dem GPS-Utility in die Spalte 'D' der Excel-Tabelle.
[E] In alle Zellen der Spalte das Wort 'Waypoint' plazieren.

[F] In alle Zellen der Spalte den Buchstaben 'I' plazieren.
 

8.) Nun laden wir mittels eines Texteditors unsere, vorhin abgespeicherte Datei "Koenigsforst_1.txt" in den PC und ergänzen die Datei um folgenden Inhalt:

H R DATUM
M E WGS 84 100 0.0000000E+00 0.0000000E+00 0 0 0

H COORDINATE SYSTEM
U LAT LON DEG

F ID---- Latitude Longitude Symbol------------- T Comment


9.) Markieren Sie nun in Excel alle Zellen und platzieren die Daten unterhalb des in Abschnitt 7 erzeugten Abschnitts. Datei peichern.

10.) Laden Sie nun im GPS-Utility die Textdatei hinein. Das Ergebnis sieht nun folgendermaßen aus. Wie man leicht erkennen kann, haben wir zusätzlich zu den Wegesdaten eine Waypointliste generiert.



11.) Übertragen Sie nun die Waypontliste in Ihren Forerunner 201.

12.) Beim Abschreiten der Strecke brauchen Sie nun nur noch im Kartenmodus den durchnummerierten Punkten zu folgen.

      





__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln


Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben