Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

1. Tag der Bergisch Gladbacher Bahnlaufserie vom 05.08.2004
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> 10 Meilen von Köln >> Artikel

06.08.2004  

 
 

Ansturm bei der Bergisch Gladbacher Bahnlaufserie

TVR-As Till Hoffmann in Topform zu neuen Ufern

 

Rundum zufriedene Gesichter bei den Organisatoren vom  TV Herkenrath und TV Refrath zum Start der 22. Bergisch Gladbacher Bahnlaufserie. „Wir sind jedes Jahr überrascht, dass trotz Ferienzeit und Sommerwetter so viele Läuferinnen und Läufer ins Stadion pilgern“ so Karl Fleschen und Jochen Baumhof unisono. Diese einmalige Atmosphäre hat sich auch bis nach Luxemburg herumgesprochen. War es Sabrina Mockenhaupt im letzten Jahr, so sorgten diesmal zwei Läufer vom Athletik Club Beles, die für eine Überraschung. Nicht die starken Läufer von der TSV Bayer Leverkusen trumpften auf sondern Pascal Groben ( Lux ) gewann den 3.000 Meter A-Lauf in tollen 8:26,15 Minuten. Das er neue Bestzeit lief hat er allerdings dem Lokalmatador Till Hoffmann vom TV Refrath zu verdanken. In beeindruckender Manier zog er 500 Meter vor dem Ziel das Tempo an, sprengte die

5köpfige Spitzengruppe und wurde erst kurz vor dem Ziel von Groben abgefangen. Als er jedoch seine neue Bestzeit von 8:26,88 min auf der Anzeigetafel sah, fiel er seinem Trainer Martin Block um den Hals. Dieser hatte sich kurzfristig als Pacemaker für die Topläufer zur Verfügung gestellt. Da konnte selbst Moderator Jochen Baumhof seine Freude am Mikrofon nicht zurückhalten. Auf den weiteren Plätzen folgten Carsten Thoma ( Tus Deuz /

8:29,54 ), Michael Stemmler ( 8:30,08 ) und Roman Rossmann ( 8:39,08 ), beide von der TSV Bayer Leverkusen.

 
Einen unerwarteten  Ansturm mit 63 Startern erlebten die Veranstalter auf der Mittelstrecke über 800 Meter. Hier hatte das Zielgericht anfangs Probleme, die schnellen Läufer in die richtige Reihenfolge zu bringen. Unangefochten siegte Benedikt Nolte vom TuS Köln rrh. In 1:54,01 min vor  Erik Somssich vom ASV Köln in 1:55,72. Oberbergischer Kreismeister wurde der B-Jugendliche Jean Maurice Prion vom TV Refrath in neuer persönlicher Bestzeit von 2:05,76 min. Knapp verpasste Matthias Männel-Starke vom TSV Solingen die Qualifikation zur den Gehörlosen-Weltmeisterschaften. Stark besetzt waren auch alle Schülerläufe. Glänzend aufgelegt waren die beiden Talente vom TV Herkenrath. Manuel Bach und vor allem Patrick Jäger liefen in 2:55,60 bzw. 2:58,10 min als 3. und 4. neue Hausrekorde. Platz 5 und 6 belegten die beiden Nachwuchsläufer vom TV Refrath Lukas Kirch ( 3:02,30 ) und Tom Vonderhagen ( 3:05,60 ). Lucas Mausbach vom TVH hatte als Sieger in 3:28,90 min bei den Schülern C die Nase vorn. Viel Spaß hatte aber nicht nur die Großen. Bei der Stadion-Spaß-Runde dürften die Jüngsten über Obstkisten springen und eine Medaille als Belohnung im Ziel empfangen. Am kommenden Donnstag werden ab 17.00 Uhr für die Schüler 1000 bzw. 2000 Meter angeboten. Für die Mittel- und Langstreckler stehen 1000 bzw. 5000 Meter auf dem Programm. Zeitpläne sind unter www.tvr-running.de nachzulesen. Anmeldung unter fleschen@thexcel.de oder am Wettkampftag im Stadion.





__________________________________
Autor und Copyright: Jochen Baumhof / TV Refrath,

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben