Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

2. Tag der Bergisch Gladbacher Bahnlaufserie vom 12.08.2004
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Bahnlaufserie in Bergisch Gladbach >> Artikel

13.08.2004  

 
 

Deutsche Spitzenklasse im Stadion an der Paffrather Strasse

Barbara Vincentz und Till Hoffmann Kreismeister

 

Mitten in den Vorbereitungen zum 2. Tag der Bergisch Gladbacher Bahnlaufserie entlud sich eine gewaltige Gewitterfront, die den Organisatoren vom TVR und TVH Sorgenfalten ins Gesicht grub. Doch Wind und Regen legten sich rechtzeitig und dank sofortiger Hilfe der Hausmeister des Stadions lief das Wasser  schnell ab. Das  große Highlight des Tages war der 1000 Meter A-Lauf der Männer. Als Moderator Jochen Baumhof die Namen des Starterfeldes und deren Leistungen vorlas, rieben sich doch einige verwundert die Augen bei soviel Spitzenklasse:

 
Michael May, bester Deutscher in diesem Jahr über 5000 Meter ( 13:33 min ), der 4. Lars Haferkamp ( 13:53 ), Benedikt Nolte ( 2:23 über 1000 m ) und Michael Stemmler, der Sieger der 1. REFRATH-Meile mit einer Bestzeit von 1:49 über 800 Meter. Und die Besetzung hielt ihr Versprechen : nach einem äußerst spannenden Rennverlauf kamen die oben genannten innerhalb von nur 0,9 Sekunden ins Ziel ! Michael Stemmler ( TSV Bayer Leverkusen ) überholte den bis dahin führenden Benedikt Nolte vom TuS Köln rrh.  und gewann in fantastischen 2:25,98 Minuten vor Nolte ( 2:26;28 ). Fast zeitgleich dahinter Michael May ( TSV Bayer / 2:26,81 ) und Lars Haferkamp ( Gerolsteiner LGV / 2:26,92 ). Erfreulich der große Zuspruch mit 58 Startern auf der Mittelstrecke, von leistungsorientierten Jugendlichen bis hin zu etlichen Senioren wie der 78jährige Josef König vom TV Voiswinkel, der die zweieinhalb Runden in 5:32 Minuten schaffte.
 

Auch auf der 5000 Meter Distanz  herrschte kein Mangel. 120 Läuferinnen und Läufer teilten sich in 7 Rennen auf. Und der Toplauf war so gut besetzt wie lange nicht. Lokalmatador Till Hoffmann vom TV Refrath war zwar nicht ganz so fit wie noch letzte Woche, doch gewann er in 15:04,73 min als Gesamt 3. den Titel der Oberbergischen Kreismeisters souverän. Tagessieger wurde Salvatore Di Dio ( ART Düsseldorf ), der Seinen ärgsten Widersacher Carsten Thoma ( TuS Deuz ) in 14:51,73 min zu 14:54,16 min niederrang. Aus Refrather Sicht sind die Leistungssteigerungen von Pascal Meißner auf 16:00,68 min und Udo Lieth auf 16:18,50 min als 2. und 3. der Kreismeisterschaften erfreulich. Bei den Frauen war der Titelvergabe offen. Barbara Vincentz ( TV Hoffnungsthal ) verschärfte ihr Tempo rechtzeitig und gewann in 19:29,16 min vor Victoria Steinbrecher (TV Refrath / 19:37,53 ), deren Angriff zu spät kam. Dritte wurde Dorothee Steinborn von der LG Gummersbach in 19:47,43 Minuten.
 

Das erste Ausrufezeichen setzten aber die Schüler-innen über die 2000 Meter Distanz. Die 15jährige Christina Kröckert vom OSC Waldniel lief in 6:18,78 min neuen Nordrhein-Rekord der Schülerinnen A. In ihrem Windschatten steigerte sich Manuel Bach ( TV Herkenrath ), Schützling von Trainer und Mitorganisator Karl Fleschen,  auf tolle 6:31,99 Minuten.

 
Nach den sehr erfolgreichen Tagen der Bahnlaufserie mit bisher 520 Startern dürfen die Verantwortlichen auch am kommenden Donnerstag mit großem Andrang rechnen.
Ab 17.00 Uhr geht es wieder los für die Bambinis mit der Stadion-Spaß-Runde.  Schülerinnen und Schüler laufen 800 bzw. 1000 Meter. Für die Mittel- und Langstreckler stehen 1500 bzw. 10000 Meter auf dem Programm, die die auch beide als Kreismeister-schaften ausgeschrieben sind. Zeitpläne sind unter www.tvr-running.de nachzulesen. Anmeldung unter fleschen@thexcel.de oder am Wettkampftag im Stadion.





__________________________________
Autor und Copyright: Jochen Baumhof / TV Refrath,

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben