Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Laufe op kölsche Art - 2. Auflage des Kölner Altstadtlaufes
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> SportScheck Altstadtlauf Köln >> Artikel

29.07.2011  

 
 

 
Tolle Stimmung trotz Regen
 
Nach Monaten der Vorbereitung war es am gestrigen Donnerstag endlich so weit. Pünktlich um 17:15 Uhr viel der Startschuss zur zweiten Auflage des Kölner Altstadtlaufes. Trotz des eingesetzten Regens ließen es sich rund 100 Nachwuchsläufer nicht nehmen den Auftakt beim DAK-Kinderlauf über 1,2 km zu gestalten.
 
Um 18:00 Uhr ging es dann für 1400 Läuferinnen und Läufer im Hauptlauf über 10 km auf die
   
 
   
 Strecke. Unterstützt von 2 Sambagruppen trotzte man den widrigen Wetterbedingungen und ließ es sich nehmen, die Kölner Altstadt laufend zu erobern.
 
Pünktlich zum Zieleinlauf hatte dann auch der Wettergott ein Einsehen. Begleitet von echter kölscher Musik durch die Band „Bremsklötz“ konnte man sein Lauferlebnis dann stimmungsvoll ausklingen lassen.

Glänzende Zeiten auf schwieriger Strecke
 
Im Vorfeld hatten die Verantwortlichen bereits darauf hingewiesen, dass die Laufstrecke durch die Kölner Altstadt winklig, eng und oft mit unwegsamen Kopfsteinpflaster besetzt ist. Dazu kam dann noch der starke Regen. Umso stärker sind die guten Zeiten in der Spitze des Teilnehmerfeldes einzuordnen.
 
Bei den Frauen konnte sich die Favoritin, Sanaa Koubaa von der LG Hilden, in hervorragenden 37:00, durchsetzen. Sie gewann vor Nina Kunz in 37:59 und dem Birgit Lennartz von der LLG St. Augustin in 39:29.
 
Bei den Männern war das Teilnehmerfeld nicht weniger stark besetzt. Den Tagessieg errang Benjamin Tellkamp vom LT DSHS Köln in 32:43. Er sicherte sich den Tagessieg vor dem Vorjahres-Zweiten Till Schramm der für den Titelsponsor SportScheck in 33:20 ins Ziel kam. Auf Platz drei folgte Matthias Kolter in 33:58 vom Run2 by Runnerspoint Team.
 
Till Schramm, Benjamin Tellkamp und Matthias Kolter
 
Ralf Görres präsentiert sportliche Sparda-Bank
 
Ralf Görres, Vertriebsleiter des Hauptsponsors der Sparda-Bank West, hatte im Vorfeld bereits auf den sportlichen Auftritt seines Teams hingewiesen. Mit über 40 Mitarbeitern ging die Sparda-Bank gestern an den Start. Als besondere Motivation hatte Görres angekündigt jedem Läufer der vor ihm ins Ziel läuft ein 50,00 Euro Startguthaben zu schenken. Am Ende kam Görres unter allen Männern und Frauen als 35 in 39:51 ins Ziel. Theoretisch könnte dem Vertriebsleiter sein sportliches Engagement jetzt 1.700,00 Euro kosten.

Starke Partner
 
Einen Laufevent dieser Größenordnung ist nur mit großer Unterstützung möglich. Allen voran der ausrichtende Polizei Sportverein Köln. Über 100 Helfer waren an der Strecke, den Verpflegungsstellen, an der Garderobe und im Start- und Zielbereich im Einsatz. Ein ehrenamtliches Engagement, welches den Altstadtlauf erst möglich macht.

Zufriedenheit bei Aktiven und Partnern
 
Am Ende eines ereignisreichen Lauftages zeigten sich nicht nur die Aktiven und Zuschauer zufrieden. Auch die Sponsoren waren sichtlich angetan. Sowohl SportScheck als auch die Sparda-Bank schickten eigene Laufteams auf die Strecke. Ob es die Eindrücke der aktiven Mitarbeiter waren oder die gute Stimmung unter allen Beteiligten auf dem Gürzenich-Platz, viele Partner deuteten eine weitere Beteiligung am Altstadtlauf über das Jahr 2011 hinaus bereits an.
 
Für die Veranstalter des 2. Kölner Altstadtlaufes ist diese Zufriedenheit Kompliment und Ansporn zugleich. Die vielen positiven Rückmeldungen der Läuferinnen und Läufer, der zahlreichen Besucher und Partner und die hervorragende Unterstützung vieler Kölner Institutionen verpflichten die Organisatoren fast schon zu einer dritten Auflage. Eine Verpflichtung die man gerne annimmt.



__________________________________
Autor und Copyright: Holger Wesseln für Laufen-in-Koeln

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben