Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Laufstreckengeheimnisse Teil 21: Die Deutzer Brücke
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufstrecken >> Geheimnisse entlang von Laufstrecken >> Artikel

17.07.2012  

 
 

Beim Köln-Marathon laufen zigtausend Läuferinnen und Läufer über die Deutzer Brücke

 
Welche Farbe hat die Deutzer Brücke?
 
Wer regelmäßig am Rhein entlang läuft, wird die Frage sicherlich schnell beantworten können: "Welche Farbe haben die Kölner Brücken?" Die Antwort lautet: "Grün", so die Mülheimer-, Zoo-, Hohenzollern-, Deutzer-, Severins-, Süd- und Rodenkirchener Brücke". Hierbei handelt es sich um eine im Jahre 1929 von Konrad Adenauer eingeführten und dem Rat zugestimmten Tradition, nachdem die Kölner Brücken grün angestrichen werden. Beim genauen hinsehen der Deutzer Brücke fällt jedoch auf, dass hier die Nordseite zwar einen grünen Anstrich hat, die Südseite jedoch betongrau ist. Ist den Kölnern die Farbe ausgegangen, oder liegt es an der finanziellen Situation der Stadtkasse, dass dieser Teil nicht angestrichen wurde?
 
Während die Kölner Brücken allesamt aus Stahl sind, wurde Anfang der 80iger Jahre die Deutzer-Stahlbrücke an der Südseite um eine Spannbetonbrücke erweitert. Letzteres war damals als Ergebnis einer Ausschreibung günstiger, als die vorab gewünschte Stahlkonstruktion. Damit es nicht ganz so auffällt, hat man die Betonbrücke dem Stahlbau mit seinen Strebungen optisch nachempfunden. Angestrichen wurde der neue Brückenteil aber letztendlich nicht, da es sich dabei um einen Betonbau handelt, der nicht wie eine Stahlbrücke einen (in grün gehaltenen) Schutzanstrich benötigt.
 

Die "betongraue" Südseite der Deutzer Brücke. Auch wenn sie mit den Verstrebungen optisch der Stahlkonstruktion auf der Nordseite nachempfunden wurde, hat man auf einen grünen Anstrich verzichtet.






__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln


Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben