Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

6. Bickendorfer Büdchenlauf mit erneutem Teilnehmerrekord
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Bickendorfer Büdchenlauf >> Artikel

30.09.2012  

 
 

Sieger und Siegerinnen des 10km-Laufes

 
Vera Coutellier und Nikki Johnstone siegen über 10 km - Florence Kostrzewa und Jonah Möller gewinnen den 5 km-Lauf

Bei der Premiere des Bickendorfer Büdchenlaufs im Jahr 2007 war man über solide 400 Starter schon begeistert. Nachdem die Initiatoren des Veedelslaufs auf die heutigen Statistiken schauten, machte sie allerdings Luftsprünge. Genau 1.359 Läuferinnen und Läufer waren gemeldet, um durch Bickendorf zu laufen. "Diesen Erfolg haben wir damals nicht erwartet. Auch nicht nach dem erneuten Teilnehmerrekord im vergangenen Jahr. Wir freuen uns sehr, dass unsere Idee und Arbeit so toll in der Laufszene angenommen wird. Diese vielen Leute und die vielen begeisterten Gesichter ist die beste Belohnung," so der überglückliche Initiator der Veranstaltung Hans Johnen.

Dass das Wetter wieder einmal mitspielte, war nicht anders erwartet worden. Noch nie war bisher am Büdchenlauftag eine Wolke am Bickendorfer Himmel zu sehen. "Petrus ist ein Büdchenläufer. Die Regenjacke kommt aus Prinzip nicht mit nach Bickendorf," stellte Klaus Hermann klar, der schon zum sechsten Mal mit seinen Nordic Walking-Stöcken an der Veranstaltung teilnahm.

Bevor allerdings die Walker und Nordic Walker ihr Rennen bestritten, hatten die Bambini und die Schüler ihren großen Auftritt. Bei den Bambini gingen genau 202 kleine Nachwuchsathleten an den Start, um die ca. 500 Meter Laufstrecke zu bewältigen und sich die goldene Siegermedaille zu sichern. Angeführt wurden die "Pänz" vom Clown-Jana, der mit einer riesigen Luftballontraube den Kids den Weg zum Ziel wies. Dort strahlten nicht nur die Kleinen, die neben ihrer Medaille auch ein kleines Präsent und Nussecken von der Sparkasse KölnBonn erhielten, sondern auch die stolzen Eltern.

Nach dem Bambinilauf stand der Schülerlauf über ganze 2,5 Kilometer auf dem Programm. Hier nahmen 124 Schülerinnen und Schüler teil, um u.a. durch den Rochuspark und entlang der Venloer Straße zu laufen. Bei den Jungen gewann wie im Vorjahr Janik Blesius aus Wermelskirchen. Er benötigte für die 2,5 Kilometer 8:48 Minuten und verpasste nur knapp seinen eigenen Streckenrekord, den er 2011 aufgestellt hatte, um eine Sekunde. Zweiter wurde in 9:28 Minuten Joshua Deserno (DJK Löwe Köln) gefolgt von Jarne Weinitschke (DJK Holzbüttgen), der die Ziellinie in 9:37 Minuten überquerte. Bei den Mädchen siegte ebenfalls die Vorjahressiegerin. Hannah Würtz vom ASV Köln verbesserte ihre Büdchenlaufzeit um ganze sieben Sekunden und gewann in 10:41 Minuten. Auf den Plätzen zwei und drei reihten sich Elisabeth Olding (Marienschule Köln-Longerich - 11:51 Minuten) und Lina Lobo (TV Herkenrat - 12:02 Minuten) ein.

Nachdem die sehr junge Generation es vorgemachte hatte, gingen nun die teilweise etwas älteren Athleten auf die 5km - Walking und Nordic Walking-Strecke. Kräftig angefeuert absolvierten knapp 70 Sportler mit und ohne Stöcke die fünf Kilometer. Gut gelaunt und zufrieden schilderte Eveline Schultheiß ihr Erlebnis: "Es ist immer wieder toll hier zu sein. Die Stimmung unterwegs ist einmalig. Man läuft durch das Veedel, durch ein Straßenfest und dann wieder in Ruhe durch den Park bevor man mit Applaus im Ziel empfangen wird. Eine Walkingsaison ohne den Büdchenlauf, gibt es bei mir nicht."

Im Anschluss stand der 5km-Volkslauf auf dem Programm. Hier verpasste Jonah Möller (LT DSHS Köln) nur um eine einzige Sekunde den Streckenrekord. Er siegte in der Zeit von 16:37 Minuten und damit mit einer halben Minute Vorsprung vor Thomas Essmann (Leibniz Gymnasium Dormagen), der 17:08 Minuten benötigte und Felix Herrera (KTT 01) sowie Markus Schmitz (Leibniz Gymnasium Dormagen), die beide gleichzeitig mit der Zeit von 17:43 Minuten ins Ziel kamen. Bei den Frauen gelang es Florence Kostrzewa (Leibniz Gymnasium Dormagen) in 19:56 Minuten zu siegen. Die Plätze zwei und drei belegten Sandra Mahlke (Vegan Runners - 21:40 Minuten) und Lisanne Gerhard aus Köln (21:41 Minuten).

Über die 5km-Distanz gingen neben den Einzelstartern auch zahlreiche Teams bestehend aus drei bis fünf Startern auf die Strecke. Hierbei wurden die schnellsten drei Zeiten der Teams gewertet und zu einer Gesamtzeit addiert. Bei den Frauen und bei den Männer trug jeweils das Leibniz Gymnasium Dormagen den Sieg davon. In der Mixedkonkurrenz war die Mannschaft "Team Topas" nicht zu schlagen. Den Sieg bei den Schülern der Klasse 7 holte sich die Förderschule Lindweiler Hof und bei den Schülern der Klasse 8 war das Montessori-Gymnasium siegreich.

Um 12:20 Uhr sah man dann den Oberbürgermeister a.D. und Schirmherr seit der ersten Stunden der Veranstaltung, Fritz Schramma, mit der Startschusspistole über die Venloer Straße zu den über 500 Teilnehmern des 10km-Hauptlauf schreiten. Schramma lies es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen die Läuferinnen und Läufer zum sportlichen Highlight des Tages auf die Strecken zu schicken. Als großer Favorit ging hier der Schotte Nikki Johnstone an den Start. Johnstone, der in Düsseldorf lebt, konnte unter anderem in diesem Jahr den dritten Platz beim Brauweiler Abteilauf belegen und sah selber gute Chance in Bickendorf siegreich zu sein: "Wenn ich unter 34 Minuten bleibe, könnte ich es schaffen." Letztendlich übernahm der Schotte direkt nach dem Start die Führung und sein größter Konkurrent Mark Wegrzyk (OSV Bonn Triathlon) konnte nur die ersten beiden Runden an dem Schotten dran beleiben, so dass Johnstone überlegen einen Start-Ziel-Sieg feiern konnte. Er schaffte es zwar nicht unter 34 Minuten zu bleiben, lief aber mit 34:29 Minuten eine tolle Zeit und konnte das Treppchen in Bickendorf als Erster betreten. Mark Wegrzyk kam in 35:17 Minuten als Zweiter ins Ziel. Nur zwei Sekunde dahinter folgte Lukas Schommers (ASV Köln) mit einer Zeit von 35:19 Minuten.

In der Frauenkonkurrenz übernahm Vera Coutellier vom ASV Köln die Favoritenrolle. Vera stammt aus einer ganz verrückten Lauffamilie. Nicht selten hatte in den vergangenen Jahren die ganze Familie am Büdchenlauf teilgenommen. In diesem Jahr war es nur Vera, aber die hatte sich vorgenommen zu gewinnen und dies am besten in einer Zeit unter 40 Minuten. Den Sieg schaffte die 17jährige Kölnerin, ihre Wunschzeit allerdings nicht. In 40:32 Minuten kam sie etwas erschöpft, aber glücklich ins Ziel: "Ich bin zufrieden, obwohl ich eigentlich schneller sein wollte. Aber hier zu gewinnen ist spitze. Es hat viel Spaß gemacht," so die glückliche Gewinnerin. Auf Rang zwei platzierte sich die Siegerin über die 5 km-Distanz Florence Kostrzewa (Leibniz Gymnasium Dormagen) mit der Zeit von 41:12 Minuten. Eine tolle Leistung, wenn man bedenkt, dass Sie eine Stunde zuvor für die fünf Kilometer nur 19:56 Minuten benötigte. Dritte wurde Kartin Krause aus Köln in 41:38 Minuten.

Mit der Siegerehrung endete der sportliche Teil des 6. Bickendorfer Büdchenlaufs. Danach ließen die Organisatoren bestehend aus der Bickendorfer Interessen Gemeinschaft e.V., dem TuS Köln-Ehrenfeld 1865 e.V. und König Event Marketing noch die Sektkorken knallen. "Bei so vielen Meldungen und einer Finisherzahl von knapp 1.200 Läuferinnen und Läufern haben wir uns das verdient"," so Rudolf König von der Agentur König Event Marketing. So ließen Veranstalter und Sportler den Tag auf dem Veranstaltungsplatz der Kölner Bank bei leckerem Kölsch und Musik ausklingen und verabschiedeten sich mit dem Tenor: "die siebte Auflage des Bickendorfer Büdchenlaufs kann kommen".



__________________________________
Autor und Copyright: Sven Frese für Laufen-in-Koeln

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben