Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Zweiter Tag der Bahnlaufserie mit Läufen über 1000 und 5000 Metern
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Bahnlaufserie in Bergisch Gladbach >> Artikel

18.08.2013  

 
 

Der schnelle 1000-Meter-Lauf mit Tahir Belkorchi und Carl-Philipp Heising

 
Zweiter Tag mit Läufen über 1000 und 5000 Metern
 
Auch am zweiten Tag der Bahnlaufserie des TV Herkenrath, die in diesem Jahr in Leverkusen stattfindet, fielen zahlreiche persönliche Bestzeiten der startenden Läuferinnen und Läufer. Wieder gab es dafür ideale Bedingungen: Nach leichtem Nieselregen am Nachmittg, hatte sich die Luft im Stadion am Moosweg gegen Abendauf perfekte Lauftemperatur abgekühlt.
Ganz besonders schnell unterwegs waren diesmal die 5.000m Meter Läufer. Im A-Lauf hatte sich Karol Grunenberg (ASV Duisburg) etwa 2.000 Meter vor dem Ziel deutlich vom Feld seiner Verfolger abgesetzt. Nach starker Schlussrunde überquerte er in neuer persönlicher Bestzeit von 14:48,80 die Ziellinie. Mit Jan Mattis Kuhn (LC Diabü Eschenberg) und Bob Greis (ASV Köln) schafften es dahinter zwei weitere Läufer erstmalig in ihrem Läuferleben unter der 15-Minuten-Marke zu bleiben.
 
Zahlreiche neue persönliche Bestzeiten gab es auch bei den Frauen. Maike Schön vom LAZ Puma Rhein-Sieg verbesserte dabei ihre persöniche Bestmarke um sensationelle 40 Sekunden auf 17:02,39 und blieb damit nur knapp hinter der der Siegerin Melanie Klein-Arndt, die in herrvorragenden 16:55,60 gewann.
 
Taktisch geprägt war das schnelle 1.000 Meter Lauf. Erst 200 Meter vor dem Ziel kam das Rennen so richtig in Fahrt: Zeit für eine Demonstration der Spurtfähigkeiten der beiden Favoriten Carl Philipp Heising (LAV Bayer Uerdingen Dormagen) und Taher Belkorchi (TSV Bayer Leverkusen). Am Ende siegte Belkrochi mit hauchdünnem Vorsprung in 2:27,83. Bei den Frauen schafften es ingesamt vier Starterinnen unter der Drei-Minuten-Marke ins Ziel zu laufen. Die schnellste von ihnen war Lena Klaassen (TSV Bayer Leverkusen, 2:48,52).
 
In der Schülerklasse hießen die Sieger über die dort ausgetragene 2000 Meter Distanz Fabio Denis (SC Eintracht Hamm, 6:19,11) und Hanna Heucks (ASV Iserlohn, 7:31,86). Ganz besonders erfreulich war das Abschhneiden der Geschwister Pia und Marla Fedwisch vom TV Herkenrath. Während Pia bei den gleichzeitig ausgetragenen Kreismeisterschaften im Kreis Oberberg souverän den Titel über 2000m errang und ihre persönliche Bestleistung um mehr als 20 Sekunden verbesserte, lief Marla in ihrem ersten 5.000 Meter Rennen eine sehr gute 20:46,05 in der U18-Wertung.
 
Sehr zufrieden waren die Veranstalter des TV Herkenrath auch mit dem Teilnehhmerzuspruch des zweiten Wettkampftages. "Wir freuen uns, dass sich die Bahnlaufserie so fest im Terminkalender der Läufer aus der Region etabliert hat und wir auch im Ausweichquartier in Leverkusen genauso viele Teilnehmer am Start haben wie in den letzten Jahren in Bergisch Gladbach", so Guido Schmitt vom ausrichtenden Verein.
 
 
    Ausschreibung




__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln


Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben