Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Stand der Planungen für den Innogy Marathon 2020 - Rund um den Baldeneysee
 
 
Laufen-in-Koeln >> Marathon und Ultraläufe >> Deutschland >> Rund um den Baldeneysee >> Artikel

26.03.2020  

 
 

 
Stand der Planungen für den Innogy Marathon 2020
Veranstalter rücken in der Corona-Krise zusammen

 
Die Vorbereitungen für den Essener innogy Marathon am 11. Oktober 2020 laufen in diesen Tagen in einer außergewöhnlichen Form. International werden mit Blick auf die Corona-Krise Veranstaltungen abgesagt oder verschoben. Diese Entwicklung verfolgt natürlich auch das Orga-Team beim TUSEM Essen. Auf Planungstreffen müssen die ehrenamtlichen Kräfte aktuell völlig verzichten. Geplant wird aktuell am Telefon und per Mail.
 
Die Veranstalter aus der Region rücken angesichts der Lage zusammen - und stimmen das Vorgehen miteinander ab. Marathon-Orgaleiter Gerd Zachäus: "Die Gesundheit des Teams, der Sportler und aller anderen Beteiligten steht bei unseren Überlegungen immer im Mittelpunkt. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir mit dem Marathon am 11. Oktober 2020 an den Start gehen können. Die Vorbereitungen laufen bei uns jetzt normal weiter."
 
Optimistisches Feedback gibt es auch aus der Läufer-Szene - gerade jetzt ist jede Anmeldung für den innogy Marathon, die Seerunde oder die Allbau-Staffel besonders wichtig. "Wir hoffen, dass in einigen Wochen ein Ende der Krise absehbar ist - und sich dann alle wieder auf unsere Veranstaltung freuen können!"
 
Alle Disziplinen sollen am 11. Oktober zum ersten Mal auf einem neuen Streckenverlauf ausgetragen werden. Die Veranstalter freuen sich, dass die Kampmannbrücke zwischen Essen-Heisingen und Kupferdreh wieder steht - die Essener sind stolz auf das neue Bauwerk, die Brücke wird als ein Streckenhighlight jetzt auch wieder in den Lauf integriert. Dadurch wächst die beliebte Seerunde von 17,4 auf jetzt 18,6 Kilometer.
 
Zuschauer dürfen sich wieder auf packende Duelle freuen ... Vorjahres-Champion Elias Sansar (LG Lage Detmold) wird wieder am Baldeneysee an den Start gehen.
 
Die Anmeldung ist bis Ende März weiter mit besonderem Rabatt möglich. Ab dem 1. April steigt für alle Disziplinen der Teilnehmerbeitrag leicht an. Aktuelle Informationen und alles zur Anmeldung gibt es auf essen-marathon.de
 
 
    www.essen-marathon.de




__________________________________
Autor und Copyright: Martin Kels für Laufen-in-Koeln


Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben