Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Freddy Ortmann und Lucas Hemkes siegten beim Herbstlauf des LSV Porz
 
 
Laufen-in-Koeln >> Rund um's Laufen >> Vereinsnachrichten >> Artikel

25.10.2020  

 
 

Freddy Ortmann gewinnt den Halbmarathon in 1:13:30

 
Freddy Ortmann und Lucas Hemkes
siegten mit deutlichem Vorsprung beim Herbstlauf des LSV Porz
 
Auch unter Corona-Bedingungen zeigten die Starter des LAZ Puma Rhein-Sieg hervorragende Leistungen beim Porzer Herbstlauf. Der Start erfolgte unter Einhaltung von Mindestabständen in 30er Blöcken in einem Abstand von 5 Minuten. So gelang es dem Veranstalter das Teilnehmerfeld auseinanderzuziehen und so alle Auflagen des örtlichen Gesundheitsamtes zu gewährleisten. Bei optimalen äußeren Bedingungen von 15 Grad und nahezu trockener Strecke waren die Bedingen top.
 
Der erste Start für die Puma´s war der 5 km Lauf. Trainer und Läufer Lucas Hemkes konnte von Beginn an dem Rennen seinen Stempel aufdrücken und siegte in 16:01 min. vor Vereinskamerad Wiktor Vernikov, der als gesamt 2. und Sieger und in der U 20 in 17:21 min. über die Ziellinie lief. Marvin Rohde als 4. (17:24 min) und der erst 14 jährige Marcel Böttcher als gesamt 10. und Sieger in der U16 in 18:19 min. rundeten das gute Bild der LAZ´ler ab.

Im 10 km Lauf konnte Wilke Rohde mit Platz 2. in 35:12 min. überzeugen. Die Schwestern Katharina Kermelk und Johanna Jacobs auf der 10 km Strecke an den Start. Katharina Kermelk als 2. in der W30 in 47:00 min. und Ihre Schwester auf Rang 3 in 47:57 Minuten zeigten aufsteigende Form.
 
Die Männerriege des TV 1888 Ruppichteroth, die unter der Flagge des LAZ Puma Rhein-Sieg starteten, entschieden sich alle gemeinsam für die Halbmarathonstrecke. Freddy Ortmann, das derzeitige Aushängeschild der Ruppichterother, lief einen Start-Ziel-Sieg ein und beendete in persönlicher Bestzeit von 1:13:30 Std. das Rennen. Mit einem Vorsprung von fast 4 Minuten auf den 2ten Rang lief er seinen nächsten Sieg ein. Das Siegertreppchen wurde ihm allerdings nur virtuell zugesprochen und so hofft der Windecker im nächsten Jahr auf seine Titelverteidigung, bei der er hoffentlich wieder eine Siegerehrung vor Ort wahrnehmen kann. Einen weiteren Sieg der MJU20 und den 5. Gesamtplatz schaffte der erst 18-jährige Waldbröler Jonas Land, der ebenfalls in persönlicher Bestzeit in 1:19:37 Stunden die Ziellinie überquerte.
 
Jonas Land gilt als eines der größten Talente des TV 1888 Ruppichteroth, der ebenfalls für die LAZ Puma Rhein-Sieg an den Start geht. Hier blickt der Waldbröler Schüler auf ein erfolgreiches Sportjahr 2020 zurück, auch wenn eine Triathlonveranstaltung für ihn nicht möglich war, so werden wir spätestens in der kommenden Saison viel über ihn berichten dürfen, denn Jonas Land ist auch im Wasser als auch auf dem Rad ein wirklicher Senkrechtstarter.
 
Ein erfolgreiches Comeback, nach 8-monatiger Wettkampfpause, feierte auch der Wiehler Oliver Feuerbach, der den 3. Platz der M40 (10 Gesamtrang) in einer Zeit von 1:26:01 Stunden erreichte. Auch ohne neue persönliche Bestzeit war der Oberberger mit dem Rennverlauf zufrieden.
 
Kurz hinter Feuerbach auf dem 4. Platz der M40 (14. Gesamtrang) folgte Marius Himmel in einer Zeit von 1:29:35 Stunden.

Der Nümbrechter "IronMan" Kai Reinl, verbesserte seine persönliche Bestzeit auf der Halbmarathondistanz auf 1:36:19 Stunden und erreichte so den 5. Platz der M50 (33. Gesamtrang). Für den neuen Vereinskollegen Florian Büth lief das Rennen nicht so optimal, denn die Streckenführung war nicht immer einfach zu finden und so erreichte Florian Büth erst nach mehr als 23 Kilometern das Ziel. Alles in Allem bleibt ein schöner Wettkampftag in Erinnerung der die Läufer der LAZ bestimmt im nächsten Jahr wiederkommen lässt.
 
Weiter Ergebnisse:
5 km
13. Thomas Westerhausen (3. M35) 18:31 min.
21. Jan Vernikov (1. M J) 19:18 min.
22. Simon Betz (1. MJ) 19:19 min.
23. Klara zur Nilden (1. WJ) 19:28 min.
31. Linus Koch (3. MJ) 20:03 min.
41. Tim Ostrominski (4. MJ) 21:14 min.




__________________________________
Autor und Copyright: OF / TE
Foto: Irene bendhiba für Laufen-in-Koeln

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben